Klassentreffen Nach 25 Jahren: "Hauptschule never again" mit 18 Ehemaligen

Klassentreffen Nach 25 Jahren : "Hauptschule never again" mit 18 Ehemaligen

Hauptschule never Again" war das Motto des Abschlussjahrganges 1993 der Hauptschule Xanten. Heute, wo es keine Hauptschule mehr gibt, würde man sagen: "Hauptschule ever again". 25 Jahre später, da waren sich alle Teilnehmer beim jüngsten Klassentreffen einig, würde jeder gerne die Schule wieder besuchen.

18 Ehemalige trafen sich mit ihrem damaligen Klassenlehrer Norbert Driessen, mit einem Planwagen fuhr man die ehemalige Hauptschule (heute Gesamtschule Xanten-Sonsbeck) an, wo Direktor Frank Pieper auf die ehemaligen Schüler wartete.

"Ja, es hat sich sehr viel verändert", so Daniela Tenholten. "Schade, dass es diese Schule nicht mehr gibt, die war einfach super", findet Caroline Frauns. Nach einem Rundgang fuhr man dann mit dem Planwagen weiter, um den teilweise sehr weit angereisten Schülern Xanten und Umgebung zu zeigen. Marcela M. kam aus Polen; "das hat mich natürlich sehr gefreut," so Organisator Helmut Kerkmann. Anschließend kehrte man dann in der Römischen Herberge ein und saß bei einem leckeren Grill-Buffet bis in die Morgenstunden zusammen, um sich über die letzten 25 Jahre auszutauschen.

"Wir hatten aber auch mit Herrn Driessen einen super Klassenlehrer", spricht Helmut Kerkmann allen Ehemaligen aus der Seele. Nein, man könne die Zeit von damals nicht mit der heutigen Zeit vergleichen, "aber es war schon ein Zusammenhalt in der Klasse, wie es ihn nicht mehr gibt," sagt Daniel K., heute selber Sozialarbeiter.

(jas)