Xanten: Stadt bezuschusst Kita-Anbau

Xanten: Stadt bezuschusst Kita-Anbau

Sozialausschuss bewilligt bis zu 100.000 Euro aus dem Stadtsäckel.

Die katholische Kindertageseinrichtung St. Viktor in Xanten bekommt einen Anbau. Der Ausschuss für Soziales und Generationen beschloss jetzt in einer Sondersitzung, die Erweiterung mit bis zu 100.000 Euro zu bezuschussen. Und zwar einstimmig. Damit scheint die Finanzierung der insgesamt 603.000 Euro (Kostenschätzung des Architekturbüros) teuren Maßnahme gesichert zu sein. Die ersten Vorbereitungen laufen.

Der Kita-Anbau ist notwendig, weil es immer mehr Kinder, vor allem Über-Dreijährige in Xanten gibt, die keinen Platz bekommen. In diesem Jahr waren es rund 20 Kinder, die nur durch sogenannte Überhangplätze in allen Einrichtungen der Stadt und durch eine zeitlich befristete Gruppe in den Räumlichkeiten des bisherigen Sprachheilkindergartens untergebracht wurden. "Dabei handelt es sich aber um vorübergehende Lösungen, auch baurechtlich", sagt Sandra Bree, Fachbereichsleiterin Bildung, Sport, Kultur und Demografie, und ergänzt: "Wir sind sehr froh darüber, dass die Propsteigemeinde St. Viktor investieren möchte. Wenn die Stadt einen neuen Kindergarten hätte bauen müssen, wäre das weit teurer geworden."

  • Korschenbroich : Kita-Anbau wird mit dem "Früchtchenfest" gefeiert

Nun bekommt der Kindergarten eine dritte Gruppe mit insgesamt 20 Plätzen (14 Ü-3- und sechs U-3-Plätze).

(jul)