Lokalsport: Zweitligist Moerser SC läutet unspektakuläres Saisonende ein

Lokalsport: Zweitligist Moerser SC läutet unspektakuläres Saisonende ein

Volleyball: Das Team von Martin Schattenberg unterlag auch im Nachholspiel beim VV Humann Essen mit 1:3. Vom Aufstieg spricht niemand mehr.

Martin Schattenberg ist niemand, der klein beigibt oder aufgeben würde, wenn noch nicht alle Trümpfe ausgespielt sind. Auch nicht nach der jüngsten 1:3-Heimspielniederlage gegen den TuB Bocholt am vergangenen Samstag, die eigentlich alle Aufstiegsträume beendet hat. Selbst wenn drei, vier Teams auf die Bundesliga verzichten würden. Jetzt führte der Trainer des Zweitligisten Moerser SC seine Mannschaft beim Nachholspiel beim VV Humann Essen an. Und er sah einen bravourösen Start seines Teams, das allerdings nach dem 1:3 (22:25, 25:21, 23:25, 18:25) nichts Zählbares mitnehmen konnte und nun ein unspektakuläres Saisonende einläuten kann.

David Seybering fand sich zu Beginn der Partie auf der Diagonalen wieder, der junge Veit Bils gab beim MSC den Mittelblocker. Moers ging im ersten Satz mit 8:5 in Führung, sorgte für etwas Nervenflattern bei den Gastgebern. Doch die fingen die Moerser "Adler" bei 8:8 wieder ab und eröffneten damit einen Kampf auf Augenhöhe. Über 16:15 für Essen egalisierte der MSC auf 20:20 - und leistete sich prompt zwei Angriffsfehler. Zwar kämpfte sich das Schattenberg-Team noch einmal zum 22:23 heran, zwang den VV zur Auszeit, doch am Ende fehlte etwas das Angriffsglück.

Moers ließ sich nicht abschütteln. Im Durchgang zwei lagen die Gäste mit 8:7 und 12:11 vorne, mussten aber den 12:13- und 13:15-Rückstand hinnehmen. Die Adler egalisierten (19:19). Lukas Schattenberg punktete zweimal, Lenard Exner staubte zum 23:21 für Moers ab - die Gäste machten den Sack zum Satzausgleich zu. Und so ging's weiter. Über 12:9 kreisten die "Adler" bereits über einem Punkt. Doch Essen glich beim 12:12 aus, ging mit 13:12 in Führung, die aber immer wieder wechselte. Essen erreichte nach 18:19-Rückstand als erstes Team die magische 20, Moers holte die Gastgeber bei 21:21 wieder ein, leistete sich aber einen Aufschlag ins Aus.

  • Lokalsport : Essen entreisst den Adlern noch den Pokal

Im vierten Satz ging's um die Wurst. Einer Zwei-Punkte-Führung der Gäste folgte ein hoher Rückstand. Die Essener verzeichneten beim 24:17 den ersten von sechs Matchbällen - und nutzten den zweiten zum 25:18

MSC: Hoppe, Wernitz, Tins, Seybering, Schäperklaus, Exner, Schattenberg, Bils, Liebisch, Scheiffarth, Müller.

(RP)
Mehr von RP ONLINE