Tischtennis: Xantens Damen steigen auf

Tischtennis: Xantens Damen steigen auf

Die Tischtennis-Damen des TuS Xanten besiegelten mit einem Unentschieden und einem Sieg den Aufstieg in die Oberliga. Bettina Balfoort kassierte erst ihre zweite Niederlage in dieser Saison.

Große Freude bei den Xantener Tischtennis-Damen. Die TuS-Mädels machten den vorzeitigen Aufstieg perfekt.

Zufrieden mit Unentschieden

Herren-Regionalliga: Die Xantener Regionalligaherren erkämpften beim TTV Ronsdorf am Sonntagnachmittag ein Unentschieden. Hatte man sich in der Domstadt zuvor zwar einen Sieg auf die Fahne geschrieben, waren die Sechs am Ende froh, dass es noch zum Unentschieden gereicht hatte.

Ein Eingangsdoppel und die Partie von Dennis Stadie entschied man knapp im Entscheidungssatz, und auch vor dem abschließenden Doppel stand man noch mit dem Rücken zur Wand. Jörn Franken und Mike Theißen hatten in Form des Ronsdorfer André Scholz ihren Lehrmeister gefunden.

20. Doppelerfolg

  • Lokalsport : TuS Xanten stolpert im Spitzenspiel

Schließlich besiegelten Sascha Köstner und Milosz Przybylik mit ihren insgesamt 20. Doppelerfolg in dieser Saison den Punktgewinn. Damit hat der TuS wieder einen Punkt mehr auf der Habenseite, auch wenn Konkurrent Burgsteinfurt an diesem Wochenende gleich zweifach punktete. Am nächsten Spieltag ist der Spitzenreiter 1. FC Köln in der Domstadt zu Gast.

Damen-Verbandsliga: Durch ein Unentschieden gegen den TV Voerde und einen Sieg gegen den PSV Kamp-Lintfort sicherten sich die Damen des TuS Xanten schon drei Spieltage vor Saisonende den Aufstieg in die Vierthöchste Spielklasse. Ab der nächsten Saison geht das Team dann in der Oberliga an die Platte. Am Samstag startete man in die Begegnung gegen den TV Voerde zunächst noch sehr verkrampft.

Nur Gudrun Rynders konnte an dem Abend überzeugen. Sie gewann alle Spiele mit 3:0 und war damit beste Spielerin. Topfrau Bettina Balfoort hatte nicht ihren besten Tag. Im ersten Spiel konnte sie mit 3:0-Sätzen gewinnen, musste sich dann aber im zweiten Einzel gegen Jutta König mit 1:3 geschlagen geben. Damit gratulierte sie erst zum zweiten Mal in dieser Saison.

Ursula Nückel fand in keinem Spiel zu ihrer Normalform und steuerte am Samstag auch keinen Punkt für die Xantener Damen bei. Das Unentschieden rettete Petra Post in ihrem zweiten Einzel durch den Fünfsatzsieg gegen Marlies Schwinem. Da die Verfolger aus Kirchhellen und Königshof verloren, stand der Aufstieg sogar schon am Samstag fest. Die Kür folgte dann am Sonntag, als die Damen mit 8:3 gegen Kamp-Lintfort gewannen. Balfoort und Nückel fanden wieder zu ihrer Form und holten zusammen fünf Punkte.

(RP)