Tischtennis : TuS-Herren ziehen mit Rheinberg gleich

Xanten und die „Dritte“ des TuS 08 führen die Bezirksklasse an. Eine Liga höher gab Borth einen komfortablen Vorsprung aus der Hand. Millingen kassierte die zweite Schlappe in Folge.

Vor toller Kulisse feierten die Xantener einen Kantersieg. Die Borther verspielten eine hohe Führung.

Verbandsliga: Der TuS 08 Rheinberg II hat im Abstiegskampf ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und den TTC Bottrop mit einer 5:9-Pleite nach Hause geschickt. Jens Menden konnte doch mitspielen. Patrick Kison verzichtete dafür auf seinen Einsatz. Thomas Büssen lobte dessen Einstellung, und die Mannschaft habe Nervenstärke bewiesen. „Mit der bestmöglichen Aufstellung war der Sieg natürlich enorm wichtig, um näher an die anderen Teams heranzurücken“, sagte Büssen über einen langen Abend, an dem Rheinberg sieben von neun Fünf-Satz-Spielen für sich entschied. Punkte: Büssen/Menden, Müller/Kieselmann, Menden (2), Volkmann (2), Aydin (2), Müller.

Bezirksliga: Die zweite Niederlage in Serie kassierte der SV Millingen. Das Duell mit dem WRW Kleve II ging zu Hause mit 4:9 an den Gegner. Die Partie stand aus Sicht der „Buben“ unter keinem guten Stern. Die ersten fünf Spiele gingen an die Gäste. Henning Blankenstein sagte: „Aufgrund des nachffolgenden Spiels unserer Zweiten waren wir etwas unter Zeitdruck. Dann kam der Gegner noch zu spät – und ausnahmsweise in Bestbesetzung.“ Dennoch sprach er von einer verdienten Niederlage. Punkte: Wolf, Ehlert, Wesling, Blankenstein.

Ein 8:8 hätte der TuS Borth vor dem Spiel gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken sicherlich sofort unterschrieben. Nach dem letzten Ballwechsel trauerten die Hausherren zwei Zählern hinterher. Denn der TuS lag mit 7:3 vorne. „Generell können wir mit dem Ergebnis aber leben“, sagte Peter Potjans. Ersatzmann Sebastian Schicht steuerte im Doppel einen Punkt bei. Potjans und Domenique Cremers zogen im Schlussdoppel erst im Entscheidungssatz den Kürzeren. Punkte: Potjans/Cremers, Fischer/Schicht, Hain, Weerts, Potjans (2), Fischer, Weerts.

Bezirksklasse: Teamsprecher René Viktora hatte vor dem Match gegen den TV Mehrhoog II kein gutes Gefühl. Und seine Befürchtungen traten ein. Der TuS 08 Rheinberg III musste seine erste Saison-Niederlage hinnehmen (4:9). Die Tagesform passte bei einigen Spielern nicht. Den Ersatzleuten Markus Zur und Niklas Flechsig machte Viktora keinen Vorwurf. Rheinberg III bleibt aber Spitzenreiter. Punkte: Lindner (2), Zeltsch (2).

Nutznießer des Patzers war der TuS Xanten, der nach dem 9:1-Sieg gegen GW Wesel-Flüren II nach Punkten mit dem TuS 08 III gleich zog. Nur ein Doppel ging verloren. Der körperlich angeschlagene Michael Brandt konnte im Einzel nicht mehr mitwirken. Der kurzfristig erkrankte Jonas Cornelißen wurde durch Abteilungsleiter Fabian Welbers ersetzt. Mannschaftsführer Martin Artz lobte die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer. Punkte: Chmill/Artz, Rynders/Ftorek, Chmill (2), Artz, Rynders, Ftorek, Quosbarth, Welbers.

Der SV Millingen II gab die Rote Laterne ab. Etwas glücklich besiegten die „Buben“ den TTC Kranenburg mit 9:6. Obwohl die Doppel umgestellt wurden, ging’s mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Thorsten Sondermann, Rolf Ehlert und Carsten Rabe machten mit ihren zwei Siegen den Unterschied aus. „Wenn du fünf von sieben Fünf-Satz-Spielen gewinnt, dann sagt das alles aus“, meinte Ehlert. Punkte: Ehlert/Sondermann, Ehlert (2), Sondermann (2), Rabe (2), Wesling, Ingenillem.

Mehr von RP ONLINE