Tischtennis: Xantener Herren lassen sich von Rückstand nicht beirren

Tischtennis : Xantener Herren lassen sich von Rückstand nicht beirren

Tischtennis: Der TuS steht in der Regionalliga an der Tabellenspitze. Die Damen siegten ebenfalls und gehören in der Oberliga weiter zu den Topteams.

Heilfroh war Andreas Konzer, Tischtennisspieler des TuS Xanten, über die jüngsten drei Punkte. Immerhin wurden die Nerven des Kapitäns arg strapaziert. Denn fast hätte die vermeintlich leichte Partie das Sextett des Tabellenführers bei der TG Neuss in der Regionalliga zu einem unnötigen Punktverlust geführt. Mit 9:4 setzten sich die Gäste jedoch am Ende durch.

Direkt in den ersten drei Doppeln patzte der Spitzenreiter. Nach einer zusätzlichen Einzelniederlage von Milosz Przybylik gegen TG-Topmann Sebastian Schwarz stand es schon 0:4. Im Doppel lieferten sich Sascha Köstner und Ismet Erkis hart umkämpfte Ballwechsel mit Ran Wei und Stephan König. Eine 2:1-Führung münzten die TuS-Akteure jedoch nicht in den Sieg um und mussten sich im fünften Satz noch mit 3:11 geschlagen geben. "Jimmy" Wang und Milosz Przybylik sowie Andreas Konzer und Andrzej Borkowski unterlagen ebenfalls, aber überraschend deutlich mit 0:3. Die Hausherren wuchsen zu Beginn über sich hinaus und zeigten eine bravouröse Vorstellung. An Konzentration habe es nicht gemangelt, betonte Konzer. "Die Neusser Jungs haben richtig locker und einfach gut aufgespielt. Die Stimmung in der Halle war dazu bombastisch und hat die Jungs gepuscht."

Die Aufholjagd begann Wang mit dem ersten und wichtigen Punktgewinn im letzten Satz gegen Ran Wei. "Das war das Schlüsselspiel." So besaß der Tabellenführer dann auch die Qualität und das nötige Quäntchen Glück, um sich die Punkte der knappen Einzel zu sichern. Borkowski ging im fünften Satz gegen Guido Schmitz als glücklicher Sieger vom Brett. Auch Erkis lieferte sich gegen Bernd Forelle eine umkämpfte Begegnung. "Bis es dann mal endlich 5:4 für uns stand, hat es einige Zeit gedauert", erklärte der Kapitän. Im fünften Satz ließen dann auch Köstner und Przybylik nichts mehr anbrennen. Punkte: Wang (2), Köstner (2), Borkowski (2), Przybylik, Konzer, Erkis.

Die Damen des TuS Xanten stehen weiter auf dem zweiten Rang in der Oberliga. Daheim gegen Bayer 05 Uerdingen ließen sie sich beim 8:5-Erfolg die zwei Zähler nicht nehmen. Beugen mussten sich alle Akteurinnen lediglich der starken gegnerischen Topfrau Jing Tian-Zörner. Die ehemalige Bundesligaspielerin luchste im Doppel mit ihrer Partnerin Verena Duhr dem TuS-Einserdoppel um Bettina Balfoort und Gudrun Rynders einen Zähler ab. Auch in den Einzeln blieb sie ungeschlagen. Daneben unterlag nur noch Rynders der Nummer Zwei Duhr knapp im fünften Satz. Das untere Paarkreuz der Gäste stellte sich dann jedoch als wesentlich schwächer heraus, so dass der Tabellenzweite ohne Probleme die restlichen Punkte einsammelte. Punkte: Balfoort (2), Nückel (2), de Rooy (2), Rynders, de Rooy/Goertz.

(sfk)
Mehr von RP ONLINE