1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Xantener Handball-Mannschaften im Kreispokal gefordert

Handball : Xantener Mannschaften im Kreispokal gefordert

Die Frauen sind in der ersten Runde Außenseiter, die Männer mischen die Mannschaft durch.

Mit einem Kreispokal-Heimspiel gegen einen Verbandsligisten beginnt am Samstag so richtig die Saison für die Handballerinnen des TuS Xanten. Um 18 Uhr trifft der Landesliga-Aufsteiger auf den HC TV Rhede. „Es soll der Startschuss in eine im positiven Sinne denkwürdige Saison sein. Im Normalfall haben wir keine Chance“, sagt Teamsprecherin Lena Gäde.Die Einnahmen werden in Absprache mit den Gästen an die Aktion „Bewegen hilft“ gespendet.

Pia Oenning, Dagmar Olfen, Helen Lemken und Paula Kilders aus der eigenen A-Jugend gehören nun fest dem TuS-Kader an. Aline Dupont und Gäde sind aus der Babypause zurückgekehrt. Trainer Harald Metsches stehen nach dem Abgang von drei Stammkräften 15 Spielerinnen zur Verfügung. „Alles andere als der Klassenerhalt ist illusorisch. Unabhängig von den Ergebnissen wird sich mit viel Einsatz und Geduld ein Prozess in Gang setzen, der eine deutliche Entwicklung jeder einzelnen Spielerin hervorruft“, meint Gäde weiter.

Die Xantener Bezirksliga-Männer wollten erst gar nicht für den Kreispokal-Wettbewerb melden, haben es in Rücksprache mit dem Abteilungsvorstand dann aber doch getan. Am Samstag in der Partie beim Uedemer TuS wird eine gemischte Mannschaft auflaufen. Der Kader setzt sich aus Spielern der beiden Männer-Teams und A-Jugend zusammen. „Jeder der Lust hat, konnte sich melden“, meint Trainer Falko Gaede. So fehlt der komplette Bezirksliga-Rückraum in der Begegnung beim Kreisligisten, die um 14 Uhr beginnt.

Die Saison-Vorbereitung sei suboptimal gewesen, sagt Gaede. Erst war die Halle wochenlang zu, dann fielen Testpiele aus, zudem ließ immer wieder die Trainingsbeteilung zu wünschen übrig. So fängt die neue Spielzeit eigentlich zu früh für die Xantener an.