1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Xantener Citylauf wird nur in virtueller Form stattfinden

Organisatoren sagen Event in der Innenstadt ab : Xantener Citylauf nur in virtueller Form

Ein Rennen am 10. September in der Innenstadt wird’s nicht geben. Die Verantwortlichen des TuS verweisen auf die hohen Auflagen und das Ansteckungsrisiko. Der Citylauf wird virtuell mit über 940 Teilnehmern im Rahmen der Enni-Laufserie stattfinden.

Am 10. September werden keine Läuferinnen und Läufer mit Startnummern in der Xantener Innenstadt unterwegs sein. Lange hat sich das Organisationsteam des Citylaufs, dem  Heinrich Gundlach, Adelheid Gehrmann, Roland Seerau und Oliver Kuse angehören, beraten. Jetzt habe sich der TuS Xanten „gegen eine reale Auflage entschieden“, wie Gehrmann  am Montagvormittag mitteilte. Stattdessen werde der 26. Xantener Citylauf virtuell im Rahmen der Enni-Laufserie stattfinden.

Die Anmeldefrist hierfür ist am 12. Mai abgelaufen. 943 Teilnehmer werden dabei sein. „Es ist schade, aber die Auflagen, die an eine solche Großveranstaltung gestellt werden, sind sehr hoch. Zudem weiß keiner, wie sich die Corona-Pandemie nach den Sommerferien entwickeln wird“, erläuterte Gundlach. „Gerade für die Schülerinnen und Schüler, die wir immer besonders fördern wollen, ist das Risiko zu dem Zeitpunkt noch zu hoch. Viele unserer Stammläuferinnen und Stammläufer nehmen an der virtuellen Laufserie teil, wodurch wir uns mit ihnen verbunden fühlen“, ergänzte Gehrmann. Das gesamte Organisationsteam hofft, 2022 wieder über tausend Teilnehmer in der Domstadt begrüßen zu dürfen. 2020 war das sportliche Großevent wegen der Pandemie in der Innenstadt komplett abgesagt worden.

(RP)