1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Wundersame Niederlage – der SVB kehrt ratlos heim

Frauenfußball : Wundersame Niederlage – der SVB kehrt ratlos heim

Dirk Pohl stand als Interimstrainer in Mönchengladbach bei den Budbergerinnen an der Seitenlinie. Und er sah eine vermeidbare Niederlage.

Trainer Jürgen Raab krank im Bett, Co-Trainer Klaus Donner derweil im Urlaub, so lag die Regie im Regionalliga-Spiel der Fußballerinnen des SV Budberg bei Borussia Mönchengladbach II in den Händen von Dirk Pohl. Der „Aushilfstrainer“, der schon in früheren Jahren eng an der Seite Raabs gearbeitet hat, musste nach getaner Arbeit erkennen, wie verwunderlich Spiele in der dritten Liga denn sein können. „Wir haben eine tolle Partie abgeliefert, nur das Ergebnis passt überhaupt nicht dazu“, erklärte Pohl. Der SVB unterlag mit 0:2 (0:1), und der Mann an der Seitenlinie mochte es kaum glauben.

„Wir haben von der ersten Minute an das Spiel kontrolliert und hätten in der zweiten schon in Führung gehen können. Wenn es irgendwelche Datenbänke über das Spiel gegeben hätte, wir wären in allen vorn gewesen – nur eben in den Toren nicht“, drückte Pohl aus, was der gesamte Budberger Troß dachte. Die Mannschaft verschob gut, die Abwehr stand sicher und wehrte die zumeist langen Bälle der Gladbacherinnen ab. Wären da nicht die Standards gewesen! Nach einem Freistoß in der 32. Minute klingelte es erstmals im Budberger Kasten, das 0:2 musste das Team nach einem Eckstoß in der 77. Minute hinnehmen. Eigene Möglichkeiten gab es einige, doch vorn plagt den SVB derzeit ein dicker Knoten, den es möglichst schnell zu zerschlagen gilt.

Es spielten: Stawowy; Dahmen (66. Babatunde), Rekus, A. Hellfeier, Tinz, Sadiku, Mirvan, S. Hellfeier, Hake, Zorychta (87. Vaupel), Presch.