1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Wiedersehen mit alten Bekannten beim SV Sonsbeck

Fußball-Landesliga : Wiedersehen mit alten Bekannten

Der SV Sonsbeck ist am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht SV Hö./Nie. Favorit. Marcel Schütze, Jonas Vengels und Marvin Hitzek aus dem Gästekader kennen sich gut aus im Willy-Lemkens-Sportpark.

Unnötig schwer hatten es sich die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck beim 2:1-Erfolg in Amern gemacht. Am Sonntag ab 15 Uhr soll’s anders laufen. Die Rot-Weißen möchten im Willy-Lemkens-Sportpark im Derby gegen Schlusslicht SV Hönnepel/Niedermörmter einen souveränen Sieg einfahren. Jedoch ist es ein Spiel mit besonderer Brisanz – auch ein Wiedersehen mit dem Ex-Coach.

SVS-Trainer Heinrich Losing sieht den Gegner nicht so schlecht wie der Tabellenstand aussagen mag: „Hö./Nie. hat trotz der schlechten Platzierung eine hohe Qualität im Kader. Das Team war nie chancenlos. Und trotz der Querelen im Umfeld holte die Elf gegen Mönchengladbach ein beachtliches Unentschieden.“ Losing kennt den Club mit dem bebenden Acker. Dort spielte er von 2011 bis 2015 und sammelte als Co-Trainer von „Schorsch“ Mewes die ersten Erfahrungen an der Seitenlinie. Höhepunkt war die Oberliga-Meisterschaft 2014.

Neben Losing haben Co-Trainer Thomas Vtic und Keeper Tim Weichelt eine Hö./Nie.-Vergangenheit. Thomas von Kuczkowski, Coach der Gäste, und sein „Co“ Andreas Bergmann standen von Oktober 2017 bis Dezember 2018 in Sonsbeck in der Verantwortung. Dem Kader gehören mit Marcel Schütze, Jonas Vengels, Adis Dedic und Marvin Hitzek gleich vier Akteure an, die schon das Sonsbecker Trikot trugen.

Die Schwarz-Gelben haben bislang erst zwei Zähler geholt. Nach dem Oberliga-Abstieg 2017 steckte das Team aus Kalkar auch schon in den letzten beiden Spielzeiten im Abstiegskampf und schaffte jeweils erst kurz vor Saisonende den Klassenerhalt. Im März verabschiedete sich nach nur vier Monaten die Sportliche Leitung um Guido Lohmann und Kato Sürün. Vergangene Woche legte auch Nachfolger Georg Kreß sein Amt nieder – nach gerade mal fünf Monaten.

Dennoch bleibt von Kuczkowski zuversichtlich: „Wir müssen uns wieder auf das Sportliche konzentrieren und schauen, dass wir in die richtige Bahn kommen. Wir müssen in Sonsbeck nachlegen und ihnen alles abverlangen. Die Favoritenrolle liegt klar beim Gegner. Aber wenn wir einen guten Tag haben, kann’s ein Spiel auf Augenhöhe werden. Wenn nicht, können wir auch überrollt werden.“ Die Personaldecke ist dünn.

Definitiv ausfallen werden mit Peter Mayr, Luca Thuyl und Simon Roemgens wichtige Säulen. Hinter Spielmacher Edin Husic steht ein großes Fragezeichen. Innenverteidiger Marcel Schütze kann nach seiner abgelaufenen Sperre wieder mitwirken.

Losing wird am Sonntag noch auf Robin Schoofs (Knieprobleme) und Kristof Prause (Spielpraxis in der „Zweiten“) verzichten. Ob Sebastian Leurs (Kniebeschwerden) und Jan-Luca Geurtz (Gehirnerschütterung) einsatzfähig sind, wird sich erst kurzfristig entscheiden.