Weiterer Niederländer für den Billard-Bundesligisten BC Xanten

Dreiband-Billard : Weiterer Niederländer für den BC Xanten

An diesem Wochenende beginnt die 2. Bundesliga-Saison. Jack van Peer ist neu dabei. Die Xantener müssen nach Hamburg und Langendamm bei Hannover fahren.

„Einfach nur fantastisch.“ Mit diesen Worten fasst Kapitän Roger Liere die vergangene Zweitliga-Saison der Dreiband-Mannschaft des Billardclub Xanten zusammen. Die Klasse wurde gehalten, so dass die Domstädter am Wochenende in ihre zweite Spielzeit in der Nord-Gruppe gehen werden. Die Xantener haben sich mit Jack van Peer verstärkt.

„Mit ihm werden wir in den 18 Spielen auf keinen Fall mehr als Absteiger gehandelt“, weiß Liere. Es seien zwar ein paar dicke Brocken aus dem Weg zu räumen, „aber wir können bestimmt wieder auf unsere Zuschauer bauen, die einen großen Beitrag zum hervorragenden Abschneiden geleistet haben“. Zum Auftakt geht’s für die Domstädter in den Norden Deutschlands nach Hamburg und Langendamm bei Hannover. „Leider müssen an diesem Wochenende auch alle anderen Xantener Teams an die Tische, so dass wir diesmal keine große Mitglieder-Fahrt planen.“ Große Fan-Unterstützung bei Auswärtsspielen wird’s wohl erst Ende März 2020 geben. Dann stehen die Partien in Berlin und Altenweddingen an.

Bei der BG Hamburg am Samstag ab 14 Uhr gehen Huub Wilkowski, Liere, van Peer und Uwe Arnd an die Billard-Tische. Ein Start mit drei Punkten sollte möglich sein, meinte der Kapitän. Da am Wochenende auch die niederländische Bundesliga beginnt, muss der GBX in der Begegnung bei SCB Langendamm auf Wilkowski und van Peer verzichten. Hier verstärken Herman Kleinpenning und Rudy Gerritsen das Team. Liere: „Wenn wir einen Punkt mitnehmen könnten, wäre das eine tolle Sache. Wir sind hochmotiviert und freuen uns auf die nächsten sieben Monate Bundesliga.“

Das erste Heimspiel-Wochenende wird’s am 5. und 6. Oktober geben. Dort erwartet die Xantener Dreiband-Auswahl die Konkurrenz vom BC GT Buer sowie BC Fuhlenbrock.

(put)
Mehr von RP ONLINE