SV Menzelen verliert schon wieder : Ein glücklicher Sieg für den SV Vyma

Fußball-Kreisliga B: Dennis Knoll traf doppelt in Menzelen. Xanten sammelte drei überraschende Punkte ein. Labbeck holte einen 0:4-Rückstand auf.

4:4 nach 0:4 – was in der vergangenen Saison beim Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 für große Aufmerksamkeit in Deutschland sorgte, hat nun auch die DJK Labbeck/Uedemerbruch II in der B-Liga Kleve/Geldern vollbracht. Maßgeblich daran beteiligt war Jan Rütjes. Derweil musste der TuS Borth in der Moerser Gruppe die Tabellenführung wieder nach Lintfort abtreten. Die DJK gewann beim TuS 08 Rheinberg.

FC Meerfeld II - SV Budberg III 1:1 (0:0). Ein zähes Ringen gab es zu sehen auf der Meerfelder Asche. Beide Teams geizten mit Torchancen und konnten die Herzen der frierenden Zuschauer damit kaum erwärmen. „Am Ende ist es jedenfalls ein gerechtes Ergebnis“, fand Gäste-Trainer Dominik Baum. Die zwischenzeitliche Führung für sein Team erzielte Kevin Lünebach. Der FCM glich per Strafstoß aus.

SV Sonsbeck III - TuS Asterlagen II 6:1 (2:0). Trotz des klaren Sieges war Trainer Thomas Loeffen nicht gänzlich zufrieden. „Wir hätten deutlich höher gewinnen müssen. Das war ein Spiel auf ein Tor“, so der Coach. Arion Krasniqi (2), Thomas Herren (2), Kemal Sürücü und Lucas Ridder nutzten einige der zahlreichen Sonsbecker Möglichkeiten.

SV Menzelen - SV Vynen/Marienbaum 0:2 (0:1). Der SVM hätte sich den zweiten Punkt der Saison durchaus verdient. Diese Meinung vertrat auch Gäste-Trainer Thomas Haal: „Es war ein glücklicher Sieg für uns. Wir haben schlecht gespielt.“ Dass es trotz schwacher Vorstellung zum „Dreier“ reichte, lag zum einen an der schlechten Chancenverwertung der Gastgeber und zum anderen an Dennis Knoll, der kurz vor und kurz nach der Pause für die Treffer des SV Vyma sorgte.

FC Rumeln/Kaldenhausen II - TuS Xanten 2:4 (0:3). Mit einem mulmigen Gefühl machte sich Rachid Riad, Trainer des A-Liga-Absteigers, auf den Weg zum Auswärtsspiel. Lediglich zwölf Fußballer standen ihm zur Verfügung, einige wichtige Stammkräfte hatten sich abgemeldet. „Aber wir haben es dann richtig gut gemacht“, freute sich Riad über den Auftritt. Yassin Arouni (2), Milan Jevtic und Bastian Röös schossen die Tore für die Domstädter, deren Sieg nie wirklich in Gefahr war.

TuS 08 Rheinberg - DJK Lintfort II 2:4 (0:2). Der Abstiegskandidat verkaufte sich gegen den alten und neuen Tabellenführer durchaus teuer. Als Vitus Spieß kurz nach dem Wiederanpfiff per Strafstoß den Anschlusstreffer markierte, schien sogar ein Punktgewinn möglich. Doch in der Schlussphase hatte die DJK mehr zuzusätzen. Das späte zweite Rheinberger Tor erzielte Dzanan Grgic.

DJK Labbeck/Uedemerbruch II - Concordia Goch 4:4 (0:4). Leon Grötters war es, der zwei Minuten vor dem Ende noch das nicht mehr für möglich gehaltene Jubelerlebnis herbeiführte. Die Anhänger waren aus dem Häuschen. Mit seinem ersten Treffer der Saison sicherte der Mittelfeldmann seiner DJK noch eine Punkt der Moral. Nicht verschweigen darf man allerdings die schwache erste Halbzeit, die eine solche Aufholjagd überhaupt notwenig gemacht hatte. Doch die Hausherren rauften sich zusammen, und Jan Rütjes sorgte mit seinen drei Toren für die Vorlage zu Grötters Happyend.