1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Vor dem Derby Fichte Lintfort gegen SV Sonsbeck: Interview mit beiden Trainern

Doppel-Trainer-Interview vor dem Derby in Kamp-Lintfort : „Wir reden auch über andere Dinge als Fußball“

Am Samstag stehen sich im Landesliga-Derby Fichte Lintfort und der SV Sonsbeck gegenüber. Die beiden Trainer kennen sich gut.

Das Landesliga-Derby am Samstag ab 16.30 Uhr zwischen den Fußballern von Fichte Lintfort und des SV Sonsbeck ist auch das Aufeinandertreffen von zwei Trainern mit einer gemeinsamer Vergangenheit. Sven Schützek und Heinrich Losing waren von 2011 bis 2015 beim SV Hönnepel/Niedermörmter tätig. Wir sprachen mit den beiden Übungsleitern, die eine Freundschaft verbindet.

Warum gewinnt ihre Mannschaft das Derby?

 „Fichte hat viele interessante Spieler“, sagt Heinrich Losing, der Trainer des SV Sonsbeck.
„Fichte hat viele interessante Spieler“, sagt Heinrich Losing, der Trainer des SV Sonsbeck. Foto: Fischer, Armin (arfi)

Sven Schützek In einem Derby ist es besonders schwer, eine Tendenz vorherzusagen. Und wir werden nicht so vermessen sein, uns schon vor dem Spiel zum Sieger zu erklären.

Heinrich Losing Ich kann nicht sagen, dass wir es gewinnen. Das kann ich aber vor keinem Spiel sagen, da jedes Spiel für uns eine besondere Aufgabe ist – erst Recht ein Derby. Wir sind gut drauf und freuen uns zum Abschluss des Jahres auf ein sehr interessantes Spiel mit hoffentlich vielen Zuschauern.

Wie beurteilen Sie die Leistungen des Gegners in dieser Spielzeit?

Schützek Es steht mir nicht zu, die Leistung des SV Sonsbeck von außen zu beurteilen. Das sollen mal andere machen. Was jedoch auffällig ist, dass wir ähnliche Sorgen haben was das Personal betrifft. Da ist es natürlich schwer, eine Formation zu finden, die sich einspielen kann.

Losing Ich kann es nur aus der Ferne tun. Fichte hatte mit vielen Ausfällen zu tun. Man sagt ja, dass das zweite Jahr nach dem Aufstieg das Schwerste sei. Das habe ich mit Süchteln auch erlebt. Man wird nicht mehr unterschätzt, und die Mannschaften kennen die Spielweise. Fichte hat es trotz der personellen Probleme geschafft, immer wieder zu punkten.

Welchen Masterplan haben Sie sich für das Derby überlegt?

Schützek Wir haben uns wie in jedem Spiel einen Plan zurechtgelegt. Ob dieser Plan der Masterplan ist, weiß ich nicht. Am Samstag wird auch die Tagesform der Spieler wichtig sein – diese lassen sich leider nicht planen.

Losing Ich weiß nicht, wie es personell bei Fichte Lintfort aussehen wird und in welchem System der Gegner spielen wird. Fichte hat in der Saison schon mit verschiedenen Systemen gespielt. Deswegen sind sie auch schwer einzuordnen. Wir sollten deswegen unser Spiel durchziehen. Im Laufe der Begegnung werden wir dann sehen, was der Gegner so macht und können dann, wenn nötig, noch Sachen anpassen.

Welche Schwächen hat ihr Trainerkollege?

Schützek Heinrich und ich kennen uns schon einige Jahre. Wir sind gemeinsam zum Training nach Hönnepel gefahren, haben im Niederrhein-Pokal-Finale in Essen gestanden und uns auf der Abschlussfahrt in Berlin das Zimmer geteilt. Wir telefonieren mindestens einmal die Woche. Da glaubt ihr doch nicht wirklich, dass es auf diese Frage eine seriöse Antwort gibt...

Losing Sind mir nicht bekannt – und würde ich auch nie öffentlich preisgeben.

Uns was schätzen Sie am Trainerkollegen?

Schützek Heinrich und ich haben ein sehr gutes Verhältnis, das geprägt ist von Offenheit und Vertrauen. Wir reden auch über andere Dinge als Fußball.

Losing Ich habe mit Sven in den Jahren der Zusammenarbeit bei Hö./Nie. viele Höhen, aber auch Tiefen erlebt. Es war eine ganz intensive und schöne Zeit. Das Highlight war natürlich das Finale im Niederrhein-Pokal vor über 10.000 Zuschauern. Diese Zeit hat uns geprägt und zusammengeschweißt. Ich schätze an ihm seine ehrliche Art. Er arbeitet sehr akribisch und ist verbissen. Nach Niederlagen spricht man ihn am besten nicht an.

Welchen Spieler des Gegners hätten Sie gerne im eigenen Team und warum?

Schützek Der SV Sonsbeck hat viele gute Fußballer in seinen Reihen. Aber ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden und möchte jetzt keine Spekulationen anfeuern.

Losing Fichte hat viele interessante Spieler. Aber ich habe eine sehr gute Mannschaft und sehr gute Spieler im Team mit einem Top-Charakter. Deswegen mache ich mir keine Gedanken, über andere Spieler, die ich nicht trainiere.

Wo wird der Gegner am Saisonende stehen?

Schützek Das weiß ich nicht, und es gibt von mir auch kein Tipp.

Losing Ich denke, dass sie auf einem gesicherten Mittelfeldplatz landen werden, wenn sie von Verletzungen und Sperren verschont bleiben.

Welche Ausfälle müssen Sie im Derby kompensieren?

Schützek Fehlen werden mit gegen Sonsbeck auf jeden Fall Sandro Leimbruch, Baris Öczelik, Florian Ortstadt, Samet Peker, Cedric Roitzheim, Kevin Katendi und Alexander Lenders.

Losing Kristof Prause und Niklas Maas sind nicht dabei.