Lokalsport: Vom Eyser hält Budberg in der Erfolgsspur

Lokalsport : Vom Eyser hält Budberg in der Erfolgsspur

Frauenfußball-Niederrheinliga: Spitzenreiter setzt sich gegen destruktive Gäste aus Walbeck durch.

In der Niederrheinliga ist der SV Budberg weiter auf Kurs. Zuhause gewann der Tabellenführer mit 2:1 (1:1) gegen den SV Walbeck. Ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft ist getan. "Wir haben wirklich verdient gewonnen", bilanzierte SVB-Coach Jürgen Raab.

Die Taktik der Gäste hatte sich schnell offenbart. Eine Viererkette mit einem zusätzlichen Libero sollte die Offensivstärke des Spitzenreiters stoppen. Spielmacherin Scarlett Hellfeier wurde in Manndeckung genommen. "Der Gegner war sehr destruktiv eingestellt", urteilte Raab. Hellfeier ließ sich vom besonderen Begleitschutz nicht beirren, sah, dass Walbeck Torhüterin zu weit vorm Tor stand und zimmerte den Ball aus 18 Metern über die Keeperin ins Gehäuse (17.). Nina Hegmann, die erneut in der Sturmspitze auflief, verpasste im Anschluss das 2:0. Lena Jansen, Walbecks Torfabrik, lauerte unterdessen vorne auf ihre Gelegenheit. Diese bekam sie nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Jansen schaltete schneller als SVB-Keeperin Kim Stawowy den Ball abklatschen ließ und erzielte den Ausgleich (43.).

Die Geduld zum Siegtreffer ging den Gastgeberinnen im zweiten Durchgang nicht verloren. Claudia vom Eyser krönte ein starkes Spiel auf der ungewohnten Position als Linksverteidigerin. "Claudi hat einen super Job gemacht, Druck über außen aufgebaut und viele Zweikämpfe gewonnen", gab's vom Übungsleiter ein Sonderlob. Nach einer Ecke war sie die erfolgreiche Abnehmerin zum 2:1-Siegtreffer (53.).

Es spielten: Stawowy; A. Hellfeier, van Kampen, Heinen, vom Eyser, Wirtz, Zugehör (78. Steffans), S. Hellfeier, Hegmann, Brzeski, Hake (8. Kimpeler).

(RP)
Mehr von RP ONLINE