Lokalsport: Viktoria beim 4:1-Erfolg "brutal effizient"

Lokalsport: Viktoria beim 4:1-Erfolg "brutal effizient"

Fußball-Kreisliga A: So sah es zumindest Johannes Bothen vom SVS II, der mit der Niederlage den zweiten Platz an die Alpener abgab.

Zumindest bis morgen ist der zweite Rang der Kreisliga A neu besetzt. Der SV Sonsbeck II musste seinen Platz in der Tabelle nach der gestrigen 1:4 (0:2)-Niederlage gegen Viktoria Alpen räumen und ihn den Gästen überlassen, deren Trainer nicht nur mit dem Ertrag, sondern auch mit dem Auftritt seiner Mannschaft einverstanden war.

Da zumindest hatte Jörg Schütz, der Alpener Coach also etwas mit seinem Gegenüber, dem spielenden Trainer Johannes Bothen gemeinsam. "Alpen war brutal effizient, und dennoch bin auch ich mit unserem Spiel zufrieden", erklärte er. Schön, derlei Harmonie, die Bothen aber prompt wieder ins Wanken brachte. Um zwei Tore, so fügte er hinzu, sei Alpens Sieg dann doch zu hoch ausgefallen. Schütz war da doch anderer Meinung. "Wo hätten wir die Tore denn wegnehmen sollen", fragte er nach. "Es hätten eher noch mehr Treffer sein können."

Immerhin, Sonsbecks Defensive erwies sich mitunter als großzügige Abwehrvorrichtung, die leichtfertig Präsente verteilte. Andreas Dargel durfte sich beim 0:1 nach einer halben Stunde erst über die gute Flanke von Jan-Luca Rassier, dann über sehr viel Freiraum vor dem SVS-Tor freuen. Beim 0:3 vertändelte die Sonsbecker Defensive das Leder, Tobias Schmitz nahm dankend an und sorgte nach einer Stunde bereits für die Vorentscheidung.

  • Lokalsport : Bothen-Elf ist Vizemeister, Hierling erkennt sein Team wieder

Daneben gab es freilich auch jene Szenen, die Schütz am meisten Freude bereitet haben dürften. Blitzsaubere Angriffe, die sein Team vortrug, und die Dargel mit seinem zweiten Streich in der 42. Minute sowie Jannik Jauer 18 Minuten vor dem Abpfiff auch edel vollendeten. Das unterhaltsame Spiel sah den Ball nur einmal im Netz der Viktoria, als Jonas Vengels die brisante Phase zwischen der 60. und 63. Minute mit dem 1:3 beendete. Tobias Schmitz, eben noch für das 3:0 gefeiert, musste sich schon beim nächsten Sonsbecker Angriff den Gelb-Roten Karton ansehen. Bereits die dritte Ampelkarte der Saison - das muss ein Kicker erst mal schaffen, auch wenn Schütz seinen Mittelfeldspieler in Schutz nahm. "Selbst der Gegenspieler hat erklärt, dass er sich bei Tobi eingefädelt habe!"

Sonsbeck II: Kaworsky, Timm, Dedic (66. Schuster), J. Vengels, Tatzel, Terlinden, Quernhorst, Krasniqi (46. D. Vengels), Gellings, Herres, Keisers.

Alpen: Dahm, Agra, Esper, Haß, Jauer, N. Goergen, Ley, Schmitz, Rassier, Dargel (80. P. Goergen), Speicher (88. Feuchter).

(DK)
Mehr von RP ONLINE