Viktoria Alpen besiegt SV Ginderich und steigt in die B-Liga auf

1:0-Sieg im Relegationsfinale : Alpen II steigt in die B-Liga auf

Der SV Ginderich zog den Kürzeren. Die Gäste verschossen nach dem Rückstand einen Strafstoß. Andre Scholten verletzte sich schwer.

Um 21.36 Uhr hatten es die Fußballer von Viktoria Alpen II geschafft. Durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg über den SV Ginderich im Playoff-Finale der Nord-Gruppe stiegen sie in die Kreisliga B auf. „Besser hätte ich mir den Abschied nicht wünschen können. Es war ein schweres Spiel. Ginderich hat ganz schön gekämpft. Aber nach der Pause hatten wir die besseren Möglichkeiten“, sagte Trainer Dieter Knetsch, für den es die letzte Partie als Viktoria-Trainer war.

Beide Teams begannen vor rund 160 Zuschauern vorsichtig. Es gab nur wenige Chancen zu sehen. Nach den Seitenwechsel traten die Hausherren mit mehr Zug zum Tor auf. In der 81. Minute schlugen sie zu. Ein langer Pass aus der eigenen Hälfte von Chris Bartsch landete bei Dennis Brinkmann, der einen Gegenspieler stehen ließ und den Ball flach ins linke Toreck zum 1:0 einschoss.

Doch die Gäste bekamen wenig später die große Möglichkeit zum Ausgleich. Der kurz zuvor eingewechselte Christian Burmann wurde im Strafraum gelegt – Elfmeter (86.). Doch Andre Scholten drosch das Leder an die Latte. Drei Minuten später rauschte er mit Alpens Keeper Yannik Eickschen zusammen und zog sich eine schwere Beinverletzung zu. Das Spiel wurde unterbrochen und der Krankenwagen gerufen. Erst nach über 20 Minuten ging’s weiter. Es passierte nichts mehr, die Hausherren durften das Aufstiegsbier rausholen.