Lokalsport: VfB Homberg macht zu viele Fehler, doch die Serie hält

Lokalsport: VfB Homberg macht zu viele Fehler, doch die Serie hält

Etwas Zählbares vom Hünting mitzubringen, sei auf jeden Fall ein Erfolg für den VfB Homberg, hatte Stefan Janßen vor dem Oberliga-Duell beim 1. FC Bocholt gesagt. Das konnte der Trainer auch nach dem Kick am Niederrhein, aus dem sein Team mit einem 1:1 (1:1) einen Zähler mit nach Duisburg nahm, "absolut unterschreiben". Zumal der Coach anfügte. "Es war ein äußerst glücklicher Punkt für uns."

So bleibt der VfB mit dem zweiten Remis in Folge seit sieben Begegnungen ungeschlagen. Die Serie hätte jedoch ihr Ende finden können, wenn die Gastgeber ihre Chancen im ersten Durchgang besser genutzt hätten.

Der VfB schaffte praktisch mit dem Pausenpfiff noch den Ausgleich. Genauer gesagt, besorgte das 1:1 der Bocholter Andre Bugla, der einen Freistoß des VfB ins eigene Netz lenkte. "Die Idee, wie wir die Bocholter angehen wollten, ist nicht aufgegangen. Wir haben viele Fehler gemacht", sah Janßen nach den starken Leistungen in den vergangenen Wochen einen "richtig schwachen" Auftritt der Homberger Mannschaft.

(RP)