Lokalsport: VfB bereits im ruhigen Fahrwasser

Lokalsport : VfB bereits im ruhigen Fahrwasser

Fußball-Oberliga: Homberger holen mit dem 3:2 gegen ETB sieben Punkte in einer Woche.

Drei Spiele, sieben Punkte - innerhalb einer Woche hat der VfB Homberg in der Fußball-Oberliga einen kräftigen Satz gemacht. "Wir befinden uns jetzt im ruhigeren Fahrwasser", freut sich Coach Stefan Janßen über ein Fünf-Punkte-Polster zu den Abstiegsplätzen. Und dieses Polster hatten sich seine Kicker in der zurückliegenden Woche hart erarbeitet. Dem Sieg in Hiesfeld und dem Remis gegen Cronenberg am Mittwoch ließen die Homberger am Sonntag einen 3:2 (1:1)-Sieg gegen den ETB Schwarz-Weiß-Essen folgen, der bis dato mit erst einer Niederlage punktgleich mit Tabellenführer Monheim war.

Dennis Wibbe überragend

Mit der Ausbeute in der englischen Woche ist der Coach freilich sehr zufrieden, wenngleich es mit Blick auf das 2:2 gegen Cronenberg eigentlich sogar neun Zähler hätten sein müssen. "Aber so ist die Liga", sagt Janßen, "gegen die vermeintlich Kleinen lässt du die Punkte liegen, gegen die Großen holst du sie dir wieder."

Und das gelang dem VfB verdienter Maßen. "Mit der Anfangsphase war ich nicht ganz zufrieden", so Janßen, "da haben wir Essen zu viel Raum gelassen. Aber nach der Pause haben wir das Zentrum gut zugestellt und sie zu Fehlpässen gezwungen. Wir hatten die Chancen für sechs Tore. Beim ETB habe ich zwei Chancen gesehen."

Dummerweise waren diese beide jeweils drin. Nach Führung durch Justin Bock, der für Valdet Totaj in die Startelf gerückt war und den Ball nach einer Einzelaktion flach ins Eck schoss (15.), glich Essen durch einen Distanzschuss von Ömer Erdogan aus (21.). Nach einem Freistoß war der VfB Homberg dann etwas unsortiert, was Alessandro Tomasello nach Vorlage von Marvin Ellmann zur Gästeführung nutzte (47.).

Doch der VfB drehte die Partie - woran der überragende Dennis Wibbe maßgeblichen Anteil hatte. Erst war er mit einer Direktabnahme am kurzen Eck nach Flanke von Julien Rybacki zur Stelle (51.), dann startete er nach einem Steilpass von Bock in den freien Raum und traf mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 3:2-Endstand (64.).

(RP)