Verburg weiter Vorsitzender des Tischtennis-Kreis Niederrhein

Kreis-Tag in Birten : Immer weniger Tischtennis-Spieler

Künftig gibt’s auch Vierer-Teams in der 1. Kreisklasse. Klaus Verburg weiter Kreis-Chef.

Klaus Verburg führt auch in den kommenden beiden Jahren den Tischtennis-Kreis Niederrhein. Auf dem Kreistag in Birten votierten die Vereinsvertreter erneut für den Vorsitzenden aus Kleve-Kellen.

Verburg kann weiter auf sein eingespieltes Team bauen. Ebenfalls wiedergewählt wurden Dirk van Rheinberg und Heinz Leuken als 2. Vorsitzende, Rüdiger Bleydorn als Kassierer, Peter Potjans als Sportwart sowie Ursula Nückel als Damenwartin. Jugendwart Hans-Peter Bause übernimmt zusätzlich den Posten des Breitensportbeauftragten. Eine wichtige Änderung wird’s beim Spielbetrieb auf Kreisebene bereits zur Saison 2019/20 geben. Nachdem zuletzt schon in der 2. und 3. Kreisklasse mit Vierer-Teams gespielt wurde, wird jetzt auch in der 1. Kreisklasse die bisherige Mannschaftsstärke von sechs Akteure um zwei reduziert. Neben dem stetigen Rückgang an Spielern sind vor allem auch im Tischtennis-Kreis Niederrhein immer weniger Schiedsrichter an den Platten im Einsatz, so dass an die Vereine nochmals nachdrücklich appelliert wurde, neue Unparteiische ausbilden zu lassen. Die Kosten werden vom Bezirk übernommen.

Klaus Verburg wurde als Vorsitzender wiedergewählt.

Von einem Zukunftskongress des Westdeutschen Verbands in Essen berichtete dessen Geschäftsführer Michael Keil. Ein wichtiger Punkt ist eine mögliche Neugliederung des Verbandsgebiets, mit dem sich eine Arbeitsgruppe beschäftigt. Gedacht sei an künftig 12 bis 16 Untergliederungen, wobei die Bezirke abgeschafft würden.

Die Kreismeisterschaften werden vom 13. bis 15. September im August-Jansen-Sportzentrum in Weeze ausgetragen. Der ausrichtende TSV wird in diesem Jahr 100. Anlässlich dieses Jubiläums wird’s in Weeze im Sportzentrum am Samstag, 6. Juli, einen „Tag des Sports“ geben – unter anderem ab 15 Uhr mit einer Tischtennis-Show mit Milan Orlowski und Jindrich Pansky. Der Eintritt ist frei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE