Leichtathletik: „Venloop“: Bester Deutscher von der LG Alpen

Leichtathletik : „Venloop“: Bester Deutscher von der LG Alpen

Marc-Andre Ocklenburg kam bei der Laufveranstaltung in Venlo als 48. beim Halbmarathon ins Ziel.

(RP) Bereits zum 14. Mal fand Ende März der „Venloop“ – eine der beliebstesten und größten Laufveranstaltungen in den Niederlanden – statt. Von Kinderläufen über 10 Kilometer bis zum Halbmarathon ist jedes Jahr für jeden der rund 20.000 Teilnehmer etwas dabei. Fast 9000 Läufer gehen in Regel über die Halbmarathon-Distanz an den Start.

Mit dabei waren in diesem Jahr auch 13 Aktive der LG Alpen sowie acht Starter vom Triathlon-Team Rheinberg. Und die Alpener freuten sich hinterher, dass der beste deutsche Läufer in diesem Jahr aus ihren Reihen kam: Marc-Andre Ocklenburg kam mit einer Zeit von 1:10.50 Stunden insgesamt als 48. ins Ziel des Halbmarathons. Zweitbester LG-Läufer war Fernando Concha mit einer Zeit von 1:13.32 Stunden. Nach dem Wettkampf ging es für Concha und Sascha Hubbert, der bereits einen Tag zuvor beim beim Klever Lichterlauf über die 10-Kilometer-Distanz gesiegt hatte, direkt ins Trainingslager nach Spanien, wo sie sich auf die bevorstehende Triathlon- und Ironman-Saison vorbereiten.

Der „Venloop“ ist seit seiner Premiere im Jahr 2006 sowohl bei Teilnehmern als auch Zuschauern äußerst beliebt. Die charmante Streckenführung leitet die Teilnehmer quer durch die Stadt, der Halbmarathon auch durch die umliegenden Dörfer. Daher sind auch die zahlreichen Zuschauer immer nah am Geschehen und feuern die Läufer auch entlang der Strecke immer lautstark an.

Die Läufer des Triathlon-Teams Rheinberg erzielten folgende Ergebnisse: Klaus Niklas 1:39.35 Stunden, Burkhard Giesa 2:25.16 Stunden, Monique Giesa 2:25.16 Stunden, Marcel Knauff 1:46.41 Stunden, Alexander Panknin 1:24.19 Stunden, Stefan Rolke 1:35.03 Stunden, Jens Gardemamm 2:01.18 Stunden, Bernhard Steidl 1:47.12 Stunden.

Mehr von RP ONLINE