1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Veens Luigi Lo Curto sorgt für glücklichen „Dreier“

A-Jugend-Fußball : Luigi Lo Curto sorgt für glücklichen „Dreier“

Die JSG Veen/Alpen gewann in Rumeln mit 1:0. Vier Treffer reichten dem TuS Xanten nicht. Der GSV Moers deklassierte den SV Menzelen mit 10:1.

Menzelen holte sich in der Leistunsgklasse die nächste Packung ab. Budberg setzte sich in Sonsbeck durch.

A-Jugend: JSG Lintfort/Kamp – TuS Xanten 6:4 (1:1). Die Domstädter verspielten ihre Chance auf einen „Dreier“ leichtfertig. Das hitzige Duell wurde nicht richtig angenommen. TuS-Übungsleiter Levin Bardehle war daher mit der Leistung nicht einverstanden: „Die Torgefahr fehlte völlig. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit klar führen müssen und lassen uns dann abschlachten.“ Salam Shamo (2), Dzejlan Bisevac (2), Falah Safar und Armin Hankic trafen für den Gastgeber. Die TuS-Tore erzielten Marius Neinhuis, Niklas Binn, David Epp und Norwin Meyer.

GSV Moers – SV Menzelen 10:1 (4:0). Das Schlusslicht musste eine weitere Klatsche schlucken und ist weiter punktlos. Der Spielstärke des GSV konnten die Grün-Weißen wenig entgegensetzen. Trainer Ralf Baginski war froh, dass er überhaupt antreten konnte: „Bei uns hat die Grippewelle zugeschlagen.“ Die sportliche Bilanz macht ihn aber nicht mutlos: „Wir werden ganz bestimmt nicht aufgeben.“ Das Ehrentor markierte Cedric Saborowski. Für den GSV netzten Sertan Tekin (2), Konstantinos Sianis (2), Raul Belinchon, Hogar Hasan, Justin Gellert, Kerem Akcay, Marjan Leko und Etienne Kallies.

FC Neukirchen-Vluyn – SSV Lüttingen 6:3 (4:2). Auch die Fischerdürfler warten noch auf den ersten Punktgewinn. Die Elf von Trainer Simon Rüttermann agierte zu zaghaft. Nach einer halben Stunde lagen die Gäste bereits mit 0:4 zurück. Die Aufholjagd von Nicolas Meyer (3) schürte zwar neue Hoffnung, doch die Hausherren schlugen zurück. Ricardo Grabe (2), Ali Bakri (2), Lukas Remark und Miro Dag trugen sich in die FC-Torschützenliste ein.

Rumelner TV – JSG Veen/Alpen 0:1 (0:0). „Glücklicher habe ich noch kein Spiel gewonnen“, resümierte Gästecoach Simon Lutter. Die Hausherren waren eigentlich klar besser. „Rumeln hatte bestimmt 20 gute Möglichkeiten.“ Nach einer sehenswerten Einzelaktion von Luigi Lo Curto fiel in der 69. Minute das Siegtor. Mattes Verweyen-Thenagels kassierte kurz vor Schluss einen Platzverweis wegen Beleidigung.

SV Sonsbeck – SV Budberg 1:4 (1:3). Die Anfangsphase hatte es in sich. Gleich dreimal zappelte der Ball im Netz. Zunächst schlug der SVS durch Selim Karka zu. Drei Minuten später egalisierte Moritz Paul. Ein verwandelter Foulelfmeter von SVB-Akteur Ole Egging stellte die Begegnung auf den Kopf. Mit dem Halbzeitpfiff legte Andre Rieger nach. Im zweiten Durchgang sorgte Emir Demiri für die Entscheidung. Gäste-Schlussmann Niels Joormann zeigte eine starke Leistung.