Lokalsport: Veen erkämpft sich in Sonsbeck einen Punkt

Lokalsport: Veen erkämpft sich in Sonsbeck einen Punkt

Fußball-Kreisliga A: Die Borussia und der SVS II trennten sich 1:1. Timm und Bertsch trafen.

Allmählich dürfen die Verantwortlichen des VfB Homberg II mit den Planungen für die Aufstiegsfeier beginnen. Das liegt zum einen daran, dass sich der Tabellenführer in seinen Partien keine Blöße gibt, zum anderen auch daran, dass die Konkurrenz fleißig Punkte liegenlässt. So wie der SV Sonsbeck II, der noch Tabellenplatz zwei inne hat. Doch nach dem 1:1 gegen Borussia Veen warten die Rot-Weißen nun seit vier Partien auf einen Sieg, mussten den VfB endgültig ziehen lassen und bangen um die Rolle als erster "Verfolger".

Im Derby gegen die "Krähen" fanden die Gastgeber eigentlich gut rein und kontrollierten das Geschehen im ersten Durchgang weitestgehend. Ein Torerfolg wollte dabei zunächst nicht herausspringen. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff - zum oft zitierten psychologisch wichtigen Zeitpunkt - sorgte Marcel Timm für das 1:0. Dass es dabei etwas kurios zuging, passt laut Trainer Johannes Bothen zur derzeitigen Situation. "Den Ball fälschten fünf Leute ab, bevor er reinging", beschrieb er den Treffer. "Anders können wir aber derzeit wohl keine Tore schießen", so Bothen weiter, der mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft haderte. Denn nach dem Wiederanpfiff hatte der SVS in Person von Matthias Buschhaus und Klaus Keisers mehrfach die Gelegenheit, den zweiten oder gar dritten Treffer nachzulegen. "Wir treffen im Moment zu oft die falsche Entscheidung", ärgerte sich der Coach.

Nach einer Stunde änderten sich die Kräfteverhältnisse. Die Veener bekamen besseren Zugriff auf den Gegner und konnten sich so mehr Spielanteile erarbeiten. "Da waren wir aggressiver und gewannen mehr Zweikämpfe", lobte Trainer Christian Hauk. Die Leistungssteigerung wurde eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Ausgleich belohnt. Kai Möller wurde im Strafraum gefoult, Patrick Bertsch übernahm die Verantwortung und erzielte vom Elfmeterpunkt den durchaus verdienten Ausgleich. Zwar fand Bothen den Pfiff eher unberechtigt, sah im Unentschieden aber in Summe ein gerechtes Ergebnis. "Ich denke, dass wir beide mit dem Ergebnis leben können", resümiert Bothen, der weiter mit argen personellen Problemen zu kämpfen hat und am Samstagabend sogar über eine Absage der Partie nachgedacht hatte.

  • Lokalsport : Elfmeter-Killer Vengels sichert Sonsbeck II den Sieg in Veen

Sonsbeck II: D. Vengels; Timm (83. Ten Elsen), J. Vengels, Buschhaus, Tatzel, Quernhorst, Bothen, Albers, Krasniqi, Herres, Keisers.

Veen: Hennemann; Münzer, N. Gietmann, Rusch, Evers, Schultz, Möller, Bertsch, E. Gietmann, Tegeler, Keisers.

(JH)