Radsport : Um den Veener Kirchturm

Diese Worte stehen auch über der achten Auflage des Radrennens an diesem Freitag. Für die Kinderläufe, das Einzel- und Mannschaftszeitfahren durch das Krähendorf werden noch Teilnehmer gesucht.

Veen Stillstand ist Rückschritt. Daher denken die Organisatoren der Radnacht "Rund um den Veener Kirchturm" stets über Neuigkeiten nach, um möglichen Abnutzungserscheinungen zuvor zu kommen. So gehört das Kostümrennen bei der achten Auflage am kommenden Freitagabend nicht zum Programm. Stattdessen sollen Teilnehmer wie Zuschauer erstmals durch ein Funbikerennen mit dem Motto "Wer schlägt die RSG Borussia" unterhalten werden. Der Ablauf bleibt aber gleich, so dass die Kinderläufe die Veranstaltung um 18 Uhr einläuten. Franz Gesthuysen, Leiter der ausrichtenden Radsportgruppe, hofft, dass das Teilnehmerfeld bis zum ersten Start noch größer wird: "Wir merken schon, dass Sommerferien und die Kinder aus dem Dorf im Ferienlager sind. Aber es besteht ja auch diesmal die Möglichkeit, sich noch am Freitag spontan anzumelden."

Gesthuysen geht davon aus, dass sich übermorgen genügend Mädchen und Jungen bis acht Jahre am Start einfinden, damit die Radnacht pünktlich beginnen kann. Richtig laut an der Strecke wird es sicherlich auch beim anschließenden Einzelzeitfahren. Zwölf Aktive hatten sich bis Montagabend einen Startplatz gesichert. Jeder Teilnehmer muss 770 Meter zurücklegen, obwohl der Rundkurs eigentlich rund hundert Meter kürzer ist. "Wir haben den Start auf der Dorfstraße etwas zurück ans Brotkörbchen gelegt, damit die Akteure zweimal die Zielgerade passieren", erläuterte der RSG-Vorsitzende. Für das Mannschaftszeitfahren der Sport- und Hobbywertung müssen die Teilnehmer mindestens 16 Jahre alt sein. 16 Euro pro Team sind fällig. Kinder bis 15 Jahre — die ebenfalls auf die Strecke gehen dürfen — müssen nichts zahlen. Bis zu 25 Mannschaften können mitmachen, so Gesthuysen. Hobbyteams, die nicht ganz vorne landen, nehmen an einer Verlosung teil. Es warten Sonderpreise in Form von Gerstensaft.

  • Lokalsport : Ehren und Radtke sind Vereinsmeister
  • Lokalsport : RSG Veen ist seit 17 Jahren unterwegs
  • Lokalsport : 13. Veener Radnacht am 4. August im Krähendorf

Im Spaßgefährt

Im Funbike-Rennen legen vier Mitglieder der Veener Radsportgruppe auf einer geraden 200 Meter Strecke eine Richtzeit vor, die die Herausforderer mit einem Spaßgefährt für vier Personen knacken müssen. Die Gewinnen bekommen ein Wochenend-Gutschein für das Elektromobil Twizy. Die Radnacht endet unter Flutlicht mit der Vereinsmeisterschaft der RSG. Bis zu 15 Mitglieder kämpfen auf dem Rundkurs um das neue "grüne Trikot". Titelverteidiger ist Andreas Elbers. Franz Gesthuysen machte darauf aufmerksam, dass die Sieger — natürlich — in den einzelnen Wettbewerben "in gewohnter Weise mit Bierfässchen prämiert werden."

(RP)