Viktoria Alpen im Finale chancenlos Asbergs Ü32-Fußballer schnappen sich den Kreispokal

Neukirchen-Vluyn · Der TV Asberg gewinnt das Kreispokal-Finale der Alt-Herren-Fußballer auf der Anlage des FC Neukirchen-Vluyn gegen Viktoria Alpen mit 5:0. Kai Möller ebnet mit einem frühen Doppelschlag den Weg. Marcel Sura fliegt vom Platz.

Ü32-Kreispokal: TV Asberg besiegt im Finale Viktoria Alpen 5:0
8 Bilder

Asbergs Ü32-Fußballer besiegen im Finale Alpen

8 Bilder
Foto: Jakob Klos

Andre von Zabiensky war der erste Alt-Herren-Fußballer des TV Asberg, der am Pfingstmontag auf der Anlage des FC Neukirchen-Vluyn den Ü32-Kreispokal in den Händen hielt. Stolz präsentierte der Kapitän die Trophäe bei der Siegerehrung, bevor er inmitten seiner Teamkollegen im kollektiven Jubel verschwand. Die TVA-Oldies hatten sich den Pokal redlich verdient. Viktoria Alpen hatte im Finale nicht viel zu melden und unterlag mit 0:5 (0:2).

„Das wird ein harter Brocken“, hatte Viktoria-Spielertrainer Stefan Kämmerling vor dem Endspiel gesagt. Und weil die Alpener überhaupt nicht zu ihrem Spiel fanden und wesentlich mehr leichte Fehler machten als der kompakt stehende Gegner, fanden sie sich nach 80 Minuten in der Rolle des Verlierers wieder. „Asberg war vorne zudem abgezockter als wir“, so Kämmerling. Die erste gefährliche Chance hatte Alpen durch Dario Hellermann, der aber zu überhastet abschloss. Besser machte es auf der anderen Seite Kai Möller mit einem Doppelschlag. Er traf erst per Kopf und dann nach einem Freistoß (11./13.). Mit dem 3:0 durch Marcel Gomez in der 47. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Spätestens nach der Ampelkarte für den zur Pause eingewechselten Marcel Sura wegen wiederholten Foulspiels (64.) stand fest, dass der Pokal nach Asberg gehen würde. Stephan Hanrath erhöhte auf 4:0 (68.), Chris Krüger setzte den Schlusspunkt mit einem verwandelten Strafstoß Sekunden vor dem Abpfiff.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort