1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

U-20-Sprinterin Sprinterin Franziska Schuster aus Xanten knackt die EM-Norm

19-Jährige überzeugt beim Sportfest „Road to Tokyo“ : Franziska Schuster knackt die Norm für die U-20-Europameisterschaft

Die Sprinterin aus Xanten läuft in Mannheim 13,72 Sekunden über 100 Meter Hürden. Das Ticket für die Titelkämpfe in Tallinn hat sie aber noch nicht in der Tasche.

Die 19-jährige Sprinterin Franziska Schuster hat beim Sportfest „Road to Tokyo“ in Mannheim über 100 Meter Hürden die Norm für die U-20-Europameisterschaft in Tallinn (Estland) geknackt. Die Xantenerin, die seit Anfang dieses Jahres für Bayer Leverkusen startet, überquerte im Finale die Ziellinie in 13,72 Sekunden. Mit dieser Zeit sicherte sich die Studentin auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig, die vom 4. bis 6. Juni stattfinden soll.

Den Vorlauf in Mannheim hatte die Bundeskader-Athletin mit 13,87 Sekunden für sich entschieden. „Franzi“ Schuster sprach danach von einem soliden Rennen. Im Finale lief es dann besser. „Wir haben den Start etwas umgestellt. Daran muss ich mich erst noch gewöhnen“, sagte die 19-Jährige.

Ob die Xantenerin wirklich mit der deutschen Auswahl nach Tallinn fliegt, wird sich erst beim Nominierungswettkampf, der Anfang Juli stattfinden wird, während der Junioren-Gala in Mannheim entscheiden.

In den kommenden Wochen möchte Franziska Schuster zudem die WM-Norm über 100 Meter Hürden laufen. Die liegt bei 13,70 Sekunden. Die Qualifikation für die U-20-Weltmeisterschaft im kenianischen Nairobi (17. bis 22. August) wäre für die schnelle Xantenerin ein weiterer Karriere-Höhepunkt.