1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

TuS Xanten staret in Rindern in die neue Bezirksliga-Saison

Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga : TuS Xanten legt in Rindern vor

Sechs Mannschaften aus dem Fußball-Kreis Moers spielen am Samstag und Sonntag in der Bezirksliga um die ersten Punkte. Die Fürstenberg-Elf und der SV Budberg sind zunächst auswärts am Ball. Xanten hat einen neuen Kapitän.

SV Rindern – TuS Xanten (Samstag, 17 Uhr). Die Fürstenberg-Elf wird mit einem neuen Kapitän in die Spielzeit gehen. Lukas Vengels wurde von der Mannschaft gewählt. Sein Vorgänger, Marvin Braun, fällt nach einer Knieverletzung noch bis Ende des Jahres aus. Vengels‘ Stellvertreter ist Lars Neinhuis. Trainer Johannes Bothen geht „mit viel Zuversicht“ in die Auftaktpartie. Vor allem will er diesmal mit seinem Team einen Stolperstart wie im vergangenen Jahr vermeiden. „Unser Kader ist in der Breite stärker besetzt, und wir können besser auf kurzfristige Eventualitäten reagieren“, so Bothen.

Der TuS möchte wieder oben mitspielen, wobei der Aufstieg nicht als Ziel ausgegeben wurde. „Die Gruppe ist stärker als in der letzten Saison“, bemerkt der TuS-Coach. Von den Neuzugängen wird Jonas Vengels in der Abwehrkette auflaufen. Ob sein Bruder David zwischen den Pfosten stehen wird, ließ Bothen offen, da auch Michael Jansen eine starke Vorbereitung gespielt habe. Thomas van de Loo ist erkrankt und könnte ausfallen.

  • Marc Anders, Budbergs Stammtorhüter der vergangenen
    Fußball-Testspiel : 2:5 gegen Dingden – in Budberg läuft einiges schief
  • Maik Noldes (Mitte), hier in der
    Fußball-Bezirksliga : GSV Moers wirft seinen Hut in den Ring
  • Norwin Meyer (am Ball) und Niklas
    Fußball-Bezirksliga : Xanten will wieder vorne mitmischen

Kevelaerer SV – SV Budberg (Sonntag, 15 Uhr). Vor der Begegnung bei einem Aufsteiger haderte Coach Tim Wilke mit dem Verlauf der Vorbereitung. Die sei nicht optimal verlaufen, die Trainingsbeteiligung nicht zufriedenstellend gewesen. Gleichwohl sagte er: „Die letzten 14 Tage hat die Mannschaft aber Schritte nach vorne gemacht.“ Von der optimalen Fitness sei sein Team aber noch einiges entfernt. „Im Testspiel gegen den SV Hönnepel/Niedermörmter hat man sehen können, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Wilke, der mit einem 16-köpfigen Kader nach Kevelaer fahren wird. Fünf Spieler sind wegen oder nach Verletzungen (noch) nicht einsatzbereit. Verzichten muss Wilke auf Tim Beerenberg, Marc Anders, Fynn Eckhardt, Lennart Severith sowie Devin Warnke.

Die anderen Spiele der Teams aus dem Kreis Moers: GSV Moers – DJK Twisteden (Samstag, 17.30 Uhr), SV Straelen II – FC Neukirchen-Vluyn (Sonntag, 15 Uhr), Alemannia Pfalzdorf – VfL Repelen, FC Aldekerk – VfB Homberg II (beide, Sonntag 15 Uhr).