1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

TuS Xanten: Landesliga-Handballer überraschen Stefan Swoboda

Landesliga-Team überrascht Stefan Swoboda : Xantens Handballer verabschieden „Swobo“

Die Landesliga-Männer und Coach Michael Kessel überraschten den 38-Jährigen beim letzten Training in diesem Jahr. Der Rheinberger bekam sein altes Trikot ausgehändigt.

Wegen der Pandemie war Stefan Swoboda ein Abschiedsspiel im Trikot des Handball-Landesligisten TuS Xanten verwehrt geblieben. Daher lud ihn Trainer Michael Kessel am Mittwoch zur letzten Trainingseinheit in diesem Jahr in die Halle an der Bahnhofstraße ein. Swoboda wusste allerdings nicht, dass er da im Mittelpunkt stehen würde. Nicht nur die TuS-Mannschaft, sondern auch alte Weggefährten aus anderen Vereinen schauten vorbei.

„Allein für das Gesicht, das Swobo gemacht hat, als er in die Halle kam, hat sich der Aufwand schon gelohnt“, sagte Kessel. „Die Überraschung war gelungen“, meinte der 38-jährige Rheinberger, der aus Altersgründen nach der abgebrochenen Saison aufgehört hatte. „Swobo“ war ein Führungsspieler, der stets ein offenes Ohr für die Mitspieler hatte und verbal dazwischen grätschte, wenn’s sein musste. Nach seiner Rückkehr nach Xanten trug er sechs Jahre lang das TuS-Trikot. Swoboda war Teil der Mannschaft, die in die Landesliga aufstieg. Als Trainer der Jungen D der HSG Alpen/Rheinberg bleibt er dem Handball erhalten. Am Mittwoch wurde ihm sein altes Trikot mit der Nummer 20, auf dem die ehemaligen TuS-Mitspieler unterschrieben hatten, ausgehändigt.