Lokalsport : TuS-Handballer sind Außenseiter

In der Handball-Bezirksliga fährt der TuS Xanten zum MTV Rheinwacht Dinslaken III. Das Team von Trainer Falko Gaede ist dort zwar in der Außenseiter-Rolle, schätzt sich aber nicht als chancenlos ein. "Wir haben gut trainiert und wollen die Schwächen aus dem vergangenen Jahr abstellen. Dinslaken wird sicher hoch motiviert ins Spiel gehen, denn die Mannschaft hinkt auch den eigenen Ansprüchen etwas hinterher", weiß Gaede. Ihm werden Sami Lipovica-Grabe, Karl Janssen (beide privat verhindert) und Dino Rottes (krank) fehlen.

In der Handball-Bezirksliga fährt der TuS Xanten zum MTV Rheinwacht Dinslaken III. Das Team von Trainer Falko Gaede ist dort zwar in der Außenseiter-Rolle, schätzt sich aber nicht als chancenlos ein. "Wir haben gut trainiert und wollen die Schwächen aus dem vergangenen Jahr abstellen. Dinslaken wird sicher hoch motiviert ins Spiel gehen, denn die Mannschaft hinkt auch den eigenen Ansprüchen etwas hinterher", weiß Gaede. Ihm werden Sami Lipovica-Grabe, Karl Janssen (beide privat verhindert) und Dino Rottes (krank) fehlen.

In der Frauenhandball-Landesliga muss sich die HSG Alpen/Rheinberg bei Adler Bottrop behaupten. Die Mannschaft von Coach Sebastian Elbers war bereits in der Woche im Kreispokal-Wettbewerb aktiv und schlug Blau-Weiß Dingden deutlich mit 40:28 (die RP berichtete). Dennoch war Elbers mit dem Auftritt seiner Schützlinge im zweiten Spielabschnitt nicht zufrieden. "Das können wir viel besser und wollen es in Bottrop auch wieder zeigen", sagt der Übungsleiter, der seine Mannschaft als Favoriten für das bevorstehende Punktspiel morgen Nachmittag (Anpfiff 16.45 Uhr) ausmacht. Die Gastgeberinnen kämpfen gegen den Abstieg, während sich die HSG in Richtung Tabellenspitze orientiert.

Ganz anders die Ausgangssituation für die Frauen des TuS Xanten, die als Schlusslicht im Kellerderby beim TuS Lintfort II antreten müssen. Es ist ein Vier-Punkte-Spiel, das die Domstädterinnen unbedingt gewinnen müssen, um nicht den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren. Daniela Kuhlmann, Michaela Schlothmann (beide Urlaub) und Julia Arenz (Reha) werden fehlen.

(NJ)