TuS Borth schlägt des SV Millingen bei der Stadtmeisterschaft

Rheinberger Fußball-Stadtmeisterschaft : Sechs Tore und drei Platzverweise

Bei der Fußball-Stadtmeisterschaft in Ossenberg deklassierte der TuS Borth den SV Millingen mit 6:0.

Für den TuS Borth zählte am Montagabend gegen den SV Millingen nur ein Sieg, um die Chancen auf das Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft aufrechtzuerhalten. Und die Elf von Frank Misch legte mit einem 6:0-Erfolg einen bärenstarken Auftritt hin.

Im Vergleich zur 1:3-Auftaktpleite gegen Gruppen-Favorit Ossenberg stand Juan José Segura für Maik Röcke zwischen den Pfosten. 20 Minuten nach Anpfiff legte Borth richtig los. Philipp Hanz überlupfte Schlussmann Tobias Bräutigam, Verteidiger Konrad Pfingst versuchte, noch vor der Linie zu klären – vergeblich. Er traf zum 0:1 ins eigene Netz. Nur eine Minute später erhöhte Kevin Reiter nach einem Freistoß per Kopf. Der Millinger Schock war groß. Die Borther Treffer hinterließen Wirkung, Reiter schnürte nach 30 Minuten einen Doppelpack zum 3:0-Pausenstand.

Hälfte zwei begann turbulent. Domenik Janßen und Admir Basovic gerieten nach einem Zweikampf heftig aneinander. Schiedsrichter Julian Strunk beendete das Handgemenge schnell und stellte die Streithähne mit glatt Rot vom Platz. 30 Minuten vor Ende wurde Yannik Martin nach wiederholten Foulspiels ebenfalls des Feldes verwiesen. Kai Herlitz (79./88.) und Kevin Kroggel machten das halbe Dutzend voll (87.).

SVM-Trainer Nisfad Grgic sprach von drei unglücklichen Gegentreffern und einer berechtigten Roten Karte: „Das war unmöglich. Unser Spieler hat drei Mal das Knie gegen den Kopf bekommen und immer noch Schmerzen. Sowas sollte nicht auf dem Platz passieren." Misch wollte den hohen Sieg in Überzahl nicht überbewerten. „Wir waren hungrig bis zum Ende. Im Moment macht es Spaß", sagte der Übungsleiter. Nach dem brutalen Foulspiel von Janßen rechnet Misch mit vier Wochen Sperre.

Der SV Millingen trifft am Mittwoch auf Gastgeber Concordia Ossenberg. Der TuS Borth muss auf einen Patzer der Dietrich-Elf hoffen. Allerdings steht die Misch-Elf schon jetzt mit einem Bein im Spiel um Platz drei. Am Dienstag will B-Ligist TuS 08 Rheinberg gegen den großen Favoriten, SV Budberg, überraschen.

Borth: Segura; Wendorff (79. Wöhl), Tammer, Janßen, Chmielarczyk (46. Imhof), Reiter (73. Herlitz), Lorenz (46. Kroggel), Kehr (73. Heydrich), Kleintges-Topoll (60. Armes), Malorny, Hanz (79. Neumann).

Millingen: Bräutigam; Martin (65. Schmengler), Christmann, Eickers, Pfingst, Manko, Roßmann, S. Lau, Basovic, Pathmanathan (70. J. Lau), Nadarevic.

Mehr von RP ONLINE