Erneuter Rückschlag für den TuS Xanten : TuS Borth holt sich Tabellenplatz eins zurück

In der Fußball-Kreisliga B steht das Team von Frank Misch nach dem 3:0 über Meerfeld II wieder ganz oben. Xanten kassierte zu Hause einen Nackenschlag. Vyma schlug Rheinberg mit 5:4.

Weil die DJK Lintfort II spielfrei hatte, kehrten die Borther durch einen „Dreier“ auf heimischer Anlage auf den Spitzenplatz zurück. Xanten verabschiedete sich aus dem Meisterschaftsrennen.

TuS Borth – FC Meerfeld II 3:0 (2:0). Im Kampf um die Meisterschaft erledigte der Aufstiegsauspirant seine Hausaufgaben und kann zumindest über die Ostertage von der Tabellenspitze grüßen. „Wir haben die richtige Antwort geliefert und Meerfeld nicht den Hauch einer Chance gelassen“ lobte Trainer Frank Misch seine Kicker. Das frühe Pressing seiner Elf stellte die Gäste vor große Probleme. Die Folge war ein schnelles Tor von Phillip Hanz nach knapp 50 Sekunden. Vor der Pause legte Hanz das 2:0 nach. Durch eine Gelb-Rote Karte schwächte sich Meerfeld im zweiten Durchgang dann selbst. Maik Kandzia nutzte die Freiräume zur Entscheidung.

TuS Xanten – Rumelner TV II 1:2 (1:0). Die Domstädter dagegen ließen wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg liegen. Das Team von Coach Rachid Riad erzielte zwar den ersten Treffer durch Bastian Röös (31.), stand am Ende aber dennoch mit leeren Händen da. Der Pausentee tat den Gastgebern nicht gut. Die Kontrolle ging verloren. Der RTV nutzte dies aus. Wesley Rensing und Julian Kabell drehten das Spiel.

SV Menzelen – FC Rumeln-Kaldenhausen II 3:1 (1:1). Jörg Gonschior, der Mann an der Seitenlinie bei den Hausherren, weiß natürlich, wie wichtig dieser „Dreier“ im Abstiegskampf ist. Trotzdem gab er offen zu, dass das Ergebnis den Spielverlauf nicht hundertprozentig widerspiegelt: „Wir hatten sicherlich das Glück auf unserer Seite. Es war der bisher stärkste Gegner. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“ Entscheidend sei die Mentalität seiner Jungs gewesen. Timo Dawschan, Maximilian Theis sowie Benedikt Griesdorn per Strafstoß trafen.

SV Vynen-Marienbaum – TuS 08 Rheinberg 5:4 (3:2). Die Turbulenz dieser Partie hätte sich SV-Trainer Thomas Haal gerne erspart. „Es war zwar spannend, aber wir hätten den Sack früher zu machen müssen“, sagte er mit Hinweis auf die vielen vergebenen Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit. Für die Heimelf netzten Lutz Peters (2), Carsten Schnickers, Dzemal Alic und Felix Ullenboom. Beim Gast trafen Pirathiphaan Pathmanathan, Rafael Rodriguez, Ilias Taj und Ercan Kiraz.

SSV Lüttingen II – Viktoria Birten 2:1 (0:1). Die besseren Torchancen hatte der Gastgeber. „Wir haben aber auch viel liegen gelassen“, meinte SSV-Coach Björn van Wesel. Für die drei Punkte reicht es dennoch, da Patrick Smerz doppelt erfolgreich war. Auf der Gegenseite konnte nur Matthias Treffler den Keeper überwinden. Gelb-Rot sah Björn Hopmann (Lüttingen).

TuS Asterlagen II – SV Budberg III 1:1 (0:0). Die Führung der Hausherren durch Oguzhan Arslan egalisierte Thorsten Feß. Er traf nach gut 60 Minuten.

Alemannia Kamp – SV Sonsbeck III (Ausfall). Das Spiel musste abgesagt werden, da der Schiedsrichter nicht erschien. Kurios: Er hatte sich wohl abgemeldet, aber die zwei Teams hatten nichts davon mitbekommen.

Mehr von RP ONLINE