Borth zittert sich zum 2:1-Erfolg : Aufstiegskampf spitzt sich zu

Der TuS Borth liegt in der Fußball-B-Liga nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter. Viktoria Birten feierte einen 3:1-Heimerfolg.

In der Moerser Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1, kam Borth zum späten Siegtreffer, verbleibt hinter Spitzenreiter DJK Lintfort II, der mit 2:4 verlor, mit einem Punkt Rückstand auf dem Relegationsplatz und hält Xanten auf Distanz.

Rumelner TV – SSV Lüttingen II 5:1 (1:0). Nach dem frühen Rückstand (10.) hatte der SSV gleich mehrmals die Chance, das Spiel zu drehen. Direkt nach dem Seitenwechsel fiel das 2:0. Kurz darauf verschoss Niklas van Oepen einen Elfmeter, und die letzten Hoffnungen schwanden bei den Gästen. Patrick Smerz traf zum zwischenzeitlichen 1:4. Trainer Axel Smerz war bedient: „Der verschossene Elfmeter war unser Knackpunkt. Danach ging nichts mehr. Vorher konnten wir das Spiel ausgeglichenen gestalten.“

FC Meerfeld II – SV Vynen/Marienbaum 2:2 (0:0). Die personell geschwächten Gäste konnten zwei Rückstände ausgleichen. Beide Treffer für Vyma markierte Oliver Kraft. Das Tor zum 2:2 schoss er mit dem Schlusspfiff. „Das Spiel war ausgeglichen und ging hin und her. Somit ist das Unentschieden auch gerecht“, meinte SV-Trainer Thomas Haal.

SV Sonsbeck III – TuS Borth 1:2 (1:0). Die Hausherren verlangten dem Aufstiegsanwärter alles ab. Oliver Klein brachte Sonsbeck mit 1:0 (45.) in Front. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Borth die Schlagzahl und glich durch Mathias Marlony (63.) aus. Mit dem Schlusspfiff traf Carsten Lorenz. „Das war eine unglückliche Niederlage. Die Jungs hätten einen Punkt, wenn nicht sogar den Sieg verdient gehabt“, so Trainer Thomas Loeffen. Sein Gegenüber Frank Misch sah’s ähnlich: „Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren können.“

Viktoria Birten – SV Budberg III 3:1 (2:0). Einen verdienten Sieg landete die Viktoria, die durch die zwei Treffer von Fabian Behrens und Gianluca Krämer zum „Dreier“ kamen. Andre Smaniotto betrieb aus Budberger Sicht nur noch Ergebniskosmetik zum 1:3 (77.). In der 83. Minute sah Justin Mosebach noch die Rote Karte, weil er einen Gegenspieler beleidigte. „Das war ein super Spiel von uns. Nach den Wechseln im zweiten Durchgang ging der Spielfluss etwas verloren“, meinte Birtens Chefcoach Marcel Hartje.

TuS 08 Rheinberg – Alemannia Kamp 2:4 (0:1). Nach einem 0:2-Rückstand kämpfte sich der TuS durch die Treffer von Mustafa Köse und Ilias Taj zurück ins Spiel. Jedoch konnte Kamp mit einem Doppelschlag durch Admir Basovic und Sercan Baloglu das Spiel doch für sich entscheiden. Max Paukulies und Andre Ringelberg hatten zuvor getroffen.

Kreis Kleve/Geldern: DJK Labbeck/Uedemerbruch II – Germania Wemb 1:1 (1:1). In der ausgeglichenen Partie brachte Jan Rütjes die DJK in Führung (20.). Marius Bongarts und Rütjes hatten im zweiten Abschnitt noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer. „Insgesamt war es eine ausgeglichene Partie, wobei das Ergebnis auf jeden Fall in Ordnung ist. Beide Mannschaften hatten noch ihre Möglichkeiten auf den Sieg“, resümierte DJK-Trainer Dirk Friedhoff.

Mehr von RP ONLINE