Lokalsport: TuS 08 nimmt viel Positives aus der Pokal-Schlappe mit

Lokalsport : TuS 08 nimmt viel Positives aus der Pokal-Schlappe mit

Nach der eingeplanten Niederlage im Niederrhein-Pokal gab's Komplimente vom Gästetrainer. "Der Gegner hat sich toll gewehrt und ein schönes Spiel ermöglicht", sagte Tobias Liebke, der Coach des Regionalligisten BG Lintfort.

Der haushohe Favorit setzte sich in Rheinberg im Viertelfinale mit 80:46 (42:26) durch. Die TuS 08-Basketballer nahmen dennoch viel Positives mit, wie Trainerin Anika Illbruck-Schuurmann meinte: "Wir sind an einem starken Gegner gewachsen und haben uns darüber gefreut, wenn wir die Gäste mal vernatzen konnten."

Die Hausherren hatten die Trainingseinheiten genutzt, um sich auf die BGL einzustellen. Nils Rohrbach aus der zweiten Mannschaft sollte die Verteidigung mit seiner Größe verstärken, Tobias Hörenbaum wurde aus der "Dritten" rekrutiert, um die Flügelspieler in Schach zu halten. Der TuS 08 fand zunächst immer wieder Möglichkeiten, um den Ball zu versenken. Christopher Diamant war für die Verteidiger nicht in den Griff zu bekommen - er traf hundertprozentig. So ging das erste Viertel nur knapp verloren.

Im zweiten Viertel versuchte sich der Bezirksligist zu oft im Eins-gegen-Eins und musste feststellen, dass ein Regionalliga-Team individuell technisch zu stark ist. Die Trainern sprach von einer Lehrstunde.

Rheinberg blieb sich nach der Pause treu und verschlief den Start in Hälfte zwei. Erst nach einer Auszeit mit verbalem Nachdruck und personeller Umstellung kamen Konzentration wie Kampfwillen zurück. Die Verteidigung ließ keine einfachen Punkte mehr zu, im Angriff lösten schnelle Passkombinationen für freie Würfe bei Zuschauern wie Trainerin einige Freude aus. Im vierten Viertel kamen die Lintforter zu wesentlich mehr Chancen, weil die Gastgeber konditionell einbrachen. Ausnahmen waren Jonas Gelen, Dominik Schuurmann sowie Kapitän Thomas Schrader, die dem Favoriten noch ein paar Körbe einschenkten.

TuS 08-Punkte: Diamant (13), Schrader (10), Wirth (7), Folak (6), Schuurmann, Schäfer, Gelen, Schöneborn, Fuss (je 2); BGL-Punkte: Boner (22), Th. Achtermeier (18), Sengutta, Krüger (je 13), Wittich (9), Deininger (4), Füllbrunn.

(put)
Mehr von RP ONLINE