Lokalsport: TuS 08-Herren schalten Verbandsaufsicht ein

Lokalsport: TuS 08-Herren schalten Verbandsaufsicht ein

Tischtennis: Rheinberg trifft auf den PSV Oberhausen.

Ein Minimalziel hat Ermin Besic nach der ersten Rückrunden-Pleite für die Heimpartie gegen den PSV Oberhausen ausgegeben. "Verlieren ist ein No-Go", setzt der Kapitän als Maßgabe mindestens ein Remis.

Beide Tischtennis-Teams sind schon oft aufeinandergetroffen - und auch schon das ein oder andere Mal aneinander geraten. Brisanz ist daher vorprogrammiert. Besic vermutet, dass die Gäste mit unerlaubten Schlägerbelägen spielen könnten und hat einen Oberschiedsrichter als Verbandsaufsicht bestellt. Dieser wird vorm Spiel ganz genau hinschauen.

  • Lokalsport : Rheinberg gratuliert Rees zur Meisterschaft

Personell hat der TuS 08 zwei Ausfälle zu kompensieren. Damian Ciuberek war schon vergangene Woche angeschlagen. Den Topmann hat nun eine Grippe außer Gefecht gesetzt. Jens Menden wird im unteren Paarkreuz fehlen. Christian Dietze, Besic, Manfred Müller und Thomas Büssen werden daher aufrutschen. Das untere Paarkreuz stellen ersatzweise Michael Volkmann und Leon Viktora. "Das Spiel wird so noch spannender und interessanter", so Besic. Er möchte die Gäste weder unter- noch überschätzen. "Ohne Grund ist Oberhausen nicht Vorletzter", meinte der Routinier.

(sfk)