Lokalsport: Traumstart trotz katastrophaler Vorbereitung

Lokalsport: Traumstart trotz katastrophaler Vorbereitung

Die Die Bezirksliga-Basketballer des TuS 08 Rheinberg haben einen Start nach Maß hingelegt. Die ersten beiden Partien wurden gewonnen, die Stimmung ist dementsprechend gelöst. Doch niemand aus der Mannschaft setzt zum Höhenflug an. Denn die ganz schweren Gegner kommen erst noch. Zudem lief die Saison-Vorbereitung nicht so, wie es sich Trainerin Anika Illbruck vorgestellt hatte: "Die war katastrophal."

Als es zurück in die Halle ging, weilte sie in Urlaub. Zudem fehlten gleich drei der vier Center. Martin Schöneborn ist die gesamte erste Saison-Hälfte nicht greifbar, Dominik Fuß stößt erst ab nächsten Monat wieder dazu. Daniel Maas hatte sich wegen seiner Flitterwochen abgemeldet. So lastete die gesamte Verantwortung unter dem Korb in den Händen von Christopher Diamant.

Wegen der schleppenden Vorbereitung vermied es Illbruck, ein Saisonziel auszugeben. "Wir schauen von Spiel zu Spiel. Die Gruppe ist sehr stark mit unberechenbaren Gegnern. Wenn die Hinrunde vorbei ist, sehen wir weiter." Doch die ersten Partien waren für sie ein Fingerzeig. Das Mannschaftsgefüge sei viel stabiler als in der vergangenen Spielzeit. Jeder habe seine Rolle gefunden. "Der gute Auftakt war zudem wichtig für die Moral."

  • Lokalsport : Traumstart trotz katastrophaler Vorbereitung

Der Kader ist zusammengeblieben, neue Korbjäger kamen nicht dazu. Die Youngster aus der eigenen Jugend haben sich akklimatisiert und sind mehr nur als eine Alternative. Das wollen sie auch am Samstag im Heimspiel gegen den Altenesssener TV unter Beweis stellen.

(PUT)