Lokalsport : Traum vom Aufstieg ist zerplatzt

Das Duell beim VfB Speldorf brachte viel Positives für den VfB Homberg. Die Fußballer vom Rheindeich blieben auch im 14. Spiel in Folge ungeschlagen, sie verdrängten die SF Baumberg von Platz drei - allein, der Traum von der Regionalliga platzte mit dem 3:3 (1:2) im Ruhrstadion. Da Straelen mit 4:3 gegen Baumberg gewann, und Spitzenreiter Spvg Schonnebeck TuRU Düsseldorf mit 4:1 besiegte, beträgt der Abstand der Homberger nun sechs Zähler zur Spitze und fünf Punkte zu den zweitplatzierten Straelenern.

Zwar empfängt der VfB am vorletzten Spieltag noch die Schonnebecker - dass beide Teams vor dem VfB aber noch all ihre Spiele verlieren werden, ist unwahrscheinlich. Trainer Stefan Janßen nahm's sportlich: "Es ist schade, dass es nicht zum Sieg gereicht hat, aber so ist das Fußball-Leben. Wir haben aber jetzt schon die beste Platzierung der Vereinsgeschichte sicher." Danny Rankl erzielte alle Treffer. In seinem zehnten Einsatz für den VfB waren's die Tore acht bis zehn.

(RP)
Mehr von RP ONLINE