1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Juniorenfußball: Torsten Weist bleibt seinem Team als Trainer erhalten

Juniorenfußball : Torsten Weist bleibt seinem Team als Trainer erhalten

Die U19 der JSG Sonsbeck/Kapellen fordert am Mittwoch den Nachwuchs des KFC Uerdingen zum Juliläums-Testspiel im Willy-Lemkens-Sportpark.

Die JSG Sonsbeck/Kapellen hat die Weichen für die Saison 2019/20 im Fußball-A-Jugend-Bereich gestellt. Torsten Weist bleibt als Trainer erhalten. Dass die Spielgemeinschaft auch in der kommenden Spielzeit in der Leistungsklasse spielen werden, ist schon lange sicher. Die Möglichkeit, als Titelverteidiger in die neue Saison zu gehen, wird sich aber wohl erst in den letzten Partien entscheiden.

Aktuell ist die JSG noch mit einem Punkt Vorsprung Spitzenreiter. Die Verfolger VfB Homberg und FC Neukirchen-Vluyn haben aber noch Nachholspiele. Bis jetzt kann die Mannschaft gut mithalten. Das alleine ist schon ein Erfolg, findet Übungsleiter Weist: „Im Vergleich zur Vorsaison haben wir einen tollen Schritt gemacht.“ Die Entwicklung soll aber nicht stoppen. „Wir wollen deshalb erneut eine super Mannschaft stellen und auch wieder oben mitspielen“, fordert der Coach.

Bis dahin muss allerdings noch eine Lücke geschlossen werden. Die Torwartposition ist noch unbesetzt. Die aktuellen Keeper sind im Sommer zu alt und es kommt noch keiner nach oben. „Wir suchen also noch mindestens einen Torwart, besser sogar zwei“, so Weist. Die Aufteilung für den Altjahrgang, der im Sommer in die Senioren aufrücken wird, ist bereits vollzogen. Nils Theysen, Marlon Mertens, Florian Preuß, Luca Janßen und Mathias Aengenboom werden in den Kader des SV Sonsbeck II aufgenommen.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins steht auch noch ein besonderes Highlight für die A-Junioren vor der Tür. Am Mittwoch, den 17.04 um 19.45 Uhr, trifft die Weist-Elf im Willy-Lemkens-Sportpark auf die U19 des KFC Uerdingen. Der Gegner, welcher momentan in Richtung Niederrheinliga stürmt, wird mit dem Ex-Sonsbecker Daniel Beine von einem alten Bekannten betreut. Weist ist bereits voller Vorfreude und hofft auf „zahlreiche Zuschauer“.

(dni)