Tiziana Kaletta aus Rheinberg gewinnt NRW-Kür-Pokal 2019 in Duisburg

Rollkunstlauf : Tiziana Kaletta holt Kür-Pokal und darf zum Europa-Cup fahren

Die Rheinbergerin setzt sich in Duisburg gegen starke Konkurrenz durch und rollt mit einer nahezu makellosen Kür auf den ersten Platz. Lohn ist eine Nominierung für den Europa-Cup.

(RP) Am vergangenen Wochenende richtete der TV Walsum Aldenrade 07, der Heimverein der Rollkunstläuferin Tiziana Kaletta aus Alpsray, den „RIV NRW Kür-Pokal 2019“ aus. Insgesamt 16 Vereine aus Nordrhein-Westfalen schickten ihre Läufer in den Kategorien Kür, Kunstläufer des Breitensports und Meisterklasse im Leistungsbereich an den Start.

Nach den starken Leistungen bei der Norddeutschen und Deutschen Meisterschaft wollte Bundeskaderläuferin Kaletta ihre gute Form bestätigen und den zweiten Sieg in Folge beim NRW-Kür-Pokal mit nach Rheinberg nehmen. In einer starken Gruppe musste sie sich mit acht weiteren Schüler-C-Mädchen auf dem Parkett messen.

Zwei ihrer Konkurrentinnen, Carolina Konstanty und Rimas Tarhuni – ebenfalls Läuferinnen des deutschen Bundeskaders – legten mit ausdrucksstarken Küren vor und beeindruckten die Wertungsrichter. Doch schon beim Einlaufen konnte man feststellen, dass Kaletta sehr konzentriert ans Werk gehen und unbedingt siegen wollte. Ihre einstudierten Pirouetten sowie Sprung-Kombination beherrschte sie makellos, so dass sie schon vor dem Wettkampf weiteres Selbstbewusstsein sammelte.

Sie ging dann als neunte und letzte Läuferin an den Start und präsentierte eine nahezu makellose Kür. Einzig eine Sprung-Kombination, bei der sie beim Touren das Gleichgewicht verlor, sich aber gut abfangen konnte und dadurch einen Sturz verhinderte, misslang ihr. Doch als schließlich auch die Sitzpirouette mit herabgesenkten Oberkörper saß, war ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen. Kalettas Konkurrentinnen Konstanty und Tarhuni belegten schließlich die Plätze zwei und drei.

Kalettas Trainerteam war hinterher sichtlich zufrieden und lobte seine Läuferin, die trotz einer Blessur im Oberschenkel und physiotherapeutischer Behandlung den Titel beim Kürpokal verteidigen konnte. Aufgrund der hervorragenden Saison-Leistungen, darunter der erste Platz bei der Landesmeisterschaft in Duisburg-Walsum, der zweite Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft in Güstrow und der dritte Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Ober-Ramstadt, wurde Tiziana Kaletta vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband für den diesjährigen Europa-Cup nominiert.

Dieser findet kommende Woche – von Dienstag, 24. September, bis Samstag, 28. September – im italienischen Roana statt. Dort muss sich die Rheinbergerin dann mit den besten Rollkunst-Läuferinnen Europas messen.