Tischtennis: SV Millingen besiegt TuS Xanten mit 9:5

9:5-Erfolg über Xanten trotz Fehlstart : Millinger Herren gelingt Revanche

Tischtennis: Die „Buben“ besiegten den TuS Xanten mit 9:5. Der TuS 08 Rheinberg II hatte mit dem Weseler TV erneut große Probleme.

Landesliga-Spitzenreiter Rheinberg II hat den vierten Saison-Punkt liegen gelassen. Millingens Fehlstart blieb im Bezirksklassen-Derby gegen Xanten ungestraft.

Landesliga: Und wieder wäre der TuS 08 Rheinberg II fast über den Weseler TV gestolpert. Der Tabellenführer kam auch im Rückspiel nicht über eine Punkteteilung hinaus. „Wir wissen, dass der Gegner uns spielerisch nicht liegt“, fand Kapitän Kai Hübert das Unentschieden nicht weiter tragisch. Die Gäste waren schon auf der Siegerstraße (8:6). Atilla Bas machte mit dem hauchdünnen 3:2-Sieg im letzten Einzel das Schlussdoppel überhaupt möglich. Dort sorgten Manfred Müller/Michael Volkmann nicht minder für Spannung. Sie brachten dem TuS 08 nach einem 0:1-Rückstand das 8:8. Punkte: Müller/Volkmann (2), Volkmann (2), Müller, Büssen, Hübert, Bas.

Bezirksliga: Der SV Millingen revanchierte sich für die Hinspiel-Schlappe beim TuS Xanten. In der „Buben-Arena“ gab’s einen 9:5-Erfolg. Die Domstädter sind damit in 2019 weiter sieglos. Drei Ersatzspieler waren bei den Gästen mitgereist. „Wir waren etwas verwundert“, sagte SVM-Kapitän Henning Blankenstein. Seinem Team spielte dies allerdings in die Karten. So blieben die anfänglichen Startschwierigkeiten ohne Folge.

Die Domstädter gingen mit 4:2 in Führung. Ab dem vierten Einzel übernahmen dann jedoch die Millinger das Zepter, und der TuS ließ im mittleren wie unteren Paarkreuz deutlich Federn. „Gegen Rees sind wir hoffentlich wieder komplett“, kündigte Michael Zeltsch für die nächste Partie die Bestbesetzung an. SVM-Punkte: Blankenstein/Müller, Sowinski (2), Wolf (2), Spettmann, van Bebber, Blankenstein, Müller; TuS-Punkte: Kison/Zeltsch, Artz/Ftorek, Kison (2), Ftorek.

Bezirksklasse: Fast hätte der SV Millingen II den Rückrunden-Start völlig in den Sand gesetzt. Nach der Niederlage in Rheinberg kam der Zweite gegen den SV Walbeck nur zu einem 9:7-Erfolg. „Nach dem zwischenzeitlichen Rückstand haben wir eine starke Mannschaftsleistung folgen lassen“, war Teamchef Lars Wesling mit dem kämpferischen Einsatz des Millinger Sextetts durchaus einverstanden. Punkte: Ehlert/Wesling (2), Zemke/Rabe, Ehlert, Ingenillem, Wesling, Zemke, Maas, Rabe.

Damen-Bezirksliga: „Es geht ja doch“, dachten sich die  Spielerinnen des TuS 08 Rheinberg. Das Quartett erkämpfte sich einen Punkt gegen den Tabellenvierten. Fast hätte es sogar einen Heimerfolg gegen den TV Voerde gegeben. Jeanette Springsguth-Kirsch kämpfte im letzten Einzel um den Sieg, musste sich jedoch zum Ende hin geschlagen geben. „Unterm Strich ist das für uns ein Punktgewinn“, sagte Topfrau Silke Meseck. Punkte: Lerch/Springsguth-Kirsch, Meseck (3), Paul (2), Springsguth-Kirsch.

Info: Der TuS 08 Rheinberg III steht am Mittwoch ab 20 Uhr beim TSV Weeze an den Platten.

Mehr von RP ONLINE