Tischtennis: Johanna Paul aus Alpen wird Sechste beim Top16-Turnier des WTTV

Tischtennis : Johanna Paul hofft noch aufs Top10-Turnier

Das Tischtennis-Talent aus Alpen wird sehr gute Sechste beim Top16-Wettkampf. Nun heißt es Warten.

(RP) Das Tischtennis-Talent Johanna Paul, die für den WRW Kleve an der Platte steht, hat beim Top16-Turnier der U15-Mädchen auf NRW-Ebene, das der Westdeutsche Tischtennis-Verband am vergangenen Wochenende in Niederkassel bei Bonn ausrichtete, einen sehr guten sechsten Platz belegt. Damit kann sich die 13-Jährige Alpenerin nun berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in das Endranglistenturnier der besten zehn Spielerinnen ihrer Altersklasse in Nordrhein-Westfalen.

Zunächst wurde in Niederkassel in zwei Achtergruppen gespielt. Hier gewann Paul vier ihrer sieben Spiele, unter anderem konnte sie sich auch gegen die Top-Gesetzte und spätere Turniersiegerin Luisa Düchting durchsetzen. Gegen sie musste Paul vor rund zwei Wochen beim Top24-Turnier noch eine Niederlage hinnehmen. Doch diesmal konnte die Alpenerin das Blatt wenden und die Partie mit 3:1 für sich entscheiden.

Durch den wichtigen vierten Platz in der Vorrunde spielte Johanna Paul dann im Anschluss um die Plätze fünf bis acht. Hier gelang ein 3:1-Erfolg über Lilian Assaf vom DJK Holzbüttgen, zudem sicherte sich die 13-Jährige einen umkämpften 3:2-Sieg gegen Laura Milos vom SV Bergheim. Dadurch belegte Paul letztlich Platz sechs in der Endabrechnung. Damit zeigte sich auch das komplette Trainerteam um Arkady Sidorewsky mehr als zufrieden.

Die ersten fünf Spielerinnen dieses Turniers sind automatisch für das Top10, das am 29. September stattfindet, qualifiziert. Darüber hinaus gibt es eine Freistellung und vier weitere Verfügungsplätze, die der Verband zeitnah vergibt – es gibt also noch Hoffnungen für Paul, auch an diesem Wettkampf wieder teilnehmen zu dürfen.

Mehr von RP ONLINE