Tennis in Alpen : Herren 55 der Viktoria bleiben in der 2. Verbandsliga

Aufstieg und Klassenerhalt: In der Tennis-Abteilung gab’s einiges zu feiern. Die junge Damen-Mannschaft zahlte Lehrgeld.

Auch im nächsten Jahr werden zwei Mannschaften der Tennis-Abteilung von Viktoria Alpen in der 2. Verbandsliga aufschlagen. In der offenen Klasse hatten die Herren gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Essen-Bredeney keine Chance. Lediglich Stuart Rehfuß verbuchte im Einzel an Position Zwei mit einem starken Auftritt einen Punkt. Er war auch im Doppel mit Raoul Killars erfolgreich. Der Klassenerhalt stand schon vorher fest.

Die Herren 55 verhinderten im Aufeinandertreffen mit dem Tabellenletzten den Abstieg. Bei der TIG Essen stand der Sieg schon nach den Einzeln fest. Ulrich Holtbrink, Andreas Goergen, Manfred Schöps, Wolfgang Schwartz und Wolfgang Kosiuk holten die Zähler zum 5:1. In den Doppeln waren Holtbrink/Goergen und Frank Schultz mit Goergen erfolgreich. Durch das 7:2 wurde noch ETUF Essen II überholt. Die Mannschaft landete auf Rang vier.

Ein überraschender Sieg gelang der 1. Herren 40 in der Bezirksklasse (BK) B beim TC Xanten. Daniel Kurz, Alexander Becker, Mike Bäckmann, Mario van Laak und Rainer Wolfger sorgten in den Einzeln für klare Verhältnisse. Kapitän Georg Rosing punktete mit Becker zum 6:3-Endstand. Da am letzten Spieltag das Schlusslicht nach Alpen kommt, ist der Abstieg kein Thema mehr. Die 2. Herren 40 (BK D) unterlag beim TC Bovert mit 3:6. Die Punkte holten Hendrik Lemm und Thomas Neemann im Einzel sowie Lemm/Mark Juhrjan im Doppel. Am letzten Spieltag kommt der Tabellenletzte aus Sonsbeck auf die Viktoria-Anlage. Mit einem deutlichen Sieg ist für die Hausherren noch Rang drei möglich.

Durch ein überlegenes 8:1 gegen Korschenbroich gelang den Herren 60 bereits vor dem letzten Spieltag der Sprung in die BK C, da zeitgleich der Zweite wichtige Matchpunkte abgab. Den Aufstieg feierten Dieter Pude, Jürgen Schmitz, Kurt Klingen, Norbert Engelsiepen, Peter Franke, Johannes Terboven sowie Klaus Wettels und Kurt Wozniak, die im Doppel zum Einsatz kamen. In der Bezirksliga, aus drei der acht Mannschaften absteigen werden, holten die Damen 40 einen wichtigen 6:3-Sieg gegen Union Nettetal. Susanne Rous, Marion Freckmann, Kerstin Kaubisch und Sarah Müller-Carr lieferten die Einzel- und die Doppelzähler. „Am letzten Spieltag kommt’s zum Showdown“, sagte Abteilungsleiter Ulrich Holtbrink. Die Alpenerinnen können mit einem 6:3 beim Tabellennachbarn Meerbusch aus eigener Kraft die Klasse halten.

Bereits vor dem letzten Spieltag hat sich die 2. Damen 40 (BK D) den Aufstieg gesichert. Anette Louis, Elke Rosing, Anneliese Rosin und Beatrix Ackermann setzten sich im Einzel durch. Nicole Klewes mit Rosin, Marlies Ridder mit Louis und Rosing mit Ackermann sorgten für den 7:2-Endstand beim TC Vluyn. Keine Chance hatte die junge Damen-Mannschaft (BK D) gegen Spitzenreiter Marathon Krefeld. Das Team landete auf dem vorletzten Tabellenrang. Den Verantwortlichen war allerdings schon vor der Saison klar, dass es lediglich darum ging, neben den Jugendspielen weitere Erfahrungen in der offenen Klasse zu sammeln.

Mehr von RP ONLINE