Tennis: Viktoria Alpen verteidigt Tabellenführung in 2. Verbandsliga

Tennis : Tennis: Viktoria Alpen festigt seine Tabellenführung

Die erste Herrenmannschaft besiegt Duisburg und bleibt Spitzenreiter in der 2. Tennis-Verbandsliga der offenen Klasse. Derweil konnte sich der TC Schwarz-Weiß Budberg wieder einmal auf seine Doppelstärke verlassen.

(pm) Unzufrieden waren die Herren 55 des TC Solvay Rheinberg mit ihrem Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga. Trotz starker kämpferischer Leistung gingen gegen die Kettwiger TG vier Einzel verloren, lediglich Dieter Paus und Viktor Willeke konnten ihre Spiele gewinnen. Ähnlich verliefen die Doppel: Nur Christ/Willeke gewannen im Match-Tiebreak 13:11. Der Endstand lautete 3:6.

Mit einem deutlichen 7:2-Erfolg bei DSC Preußen Duisburg festigte die erste Herrenmannschaft von Viktoria Alpen ihre Tabellenführung. Schon nach den Einzeln führte das Team uneinholbar mit 5:1. Leon Lobach, Marius Holtbrink, Patrick Klein und Felix van Berck gewannen ihre Partien sehr deutlich, Philipp Hammerschmidt siegte ebenfalls. Tommie van Gruijthhuijsen hatte derweil gegen Mats Hermans keine Chance. In den Doppeln setzten sich Lobach/Holtbrink und Klein/van Berck durch. Am nächsten Wochenende empfangen die Alpener die Mannschaft von Jahn Hiesfeld, die ihr erstes Spiel ebenfalls deutlich gewinnen konnte. Diese Begegnung wird zeigen, ob die Alpener Herren beim Kampf um den Aufstieg ein Wort mitsprechen können.

Im zweiten Spiel des Wochenendes auf der heimischen Anlage mussten die Herren 55 der Viktoria in der 2. Verbandsliga hingegen eine 3:6-Niederlage gegen RW Kempen hinnehmen. In einer umkämpften Begegnung gingen alleine sechs Partien in den Match-Tiebreak. Doch lediglich Thomas Fonk konnte im Einzel die Oberhand behalten, während Ulrich Holtbrink (5:7, 5:7), Manfred Schöps und Wolfgang Kosiuk erst im Match-Tiebreak unterlagen. Mit etwas Glück hätte es auch 4:2 für Alpen nach den Einzeln stehen können. Die abschließenden Doppel wurden ebenfalls erst im Match-Tiebreak entschieden. Dabei waren Holtbrink/Fonk und Kosiuk/Andreas Goergen erfolgreich.

Die starken Doppel sicherten wieder einmal den Erfolg für die Mannschaft des TC Schwarz-Weiß Budberg. Gegen den TC Schellenberg hatte das Team um Kapitän Mario Lesic in den Einzelspielen enorme Mühe. Lesic gewann seine Partie zwar deutlich (6:2, 6:2), dafür unterlag Max Hamelmann seinem Kontrahenten jedoch ebenso klar (1:6, 1:6). Die übrigen Einzel wurden alle erst im Match-Tiebreak entschieden, mit einem 3:3 ging es in die Doppel. Hier zeigten die Budberger aber all ihr Können, gewannen alle drei Spiele deutlich und sicherten ihrem Team damit den 6:3-Erfolg. In der Tabelle der 2. Verbandsliga stehen die Budberger nun auf dem zweiten Platz.

Die Damen 50 des TC Xanten kassierten in der 2. Verbandsliga derweil bereits ihre zweite Niederlage – allerdings fiel das 2:7 gegen BW Fuhlenbrock äußerst unglücklich aus. Sabine Eschweiler fertigte im Spitzeneinzel zwar ihre Kontrahentin (6:1, 6:0) ab, doch Sabine van Danwitz-Deckers, Heike Linz und auch Barbara Elsemann mussten sich jeweils im Match-Tiebreak beugen. Eschweiler steuerte zwar mit Ingeborg Maas noch einen weiteren Punkt im Doppel bei, dieser Erfolg konnte die Niederlage am Ende aber auch nicht verhindern.

Mehr von RP ONLINE