1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tennis: Traumstart für Herren des SV Budberg in 1. Verbandsliga

Tennis : Tennis: Traumstart für Alpen und Budberg

Die Herren des SV Budberg haben in der 1. Verbandsliga mit 8:1 gewonnen. Die Viktoria siegte in der 2. Verbandsliga mit 7:2. Eine Niederlage kassierte hingegen der TC Sonsbeck.

Als der letzte Ballwechsel vorbei war und der Sieg im Match-Tiebreak feststand, waren die Rückenschmerzen ganz weit weg: Simon Pfau gewann als Nummer drei der Herren-Mannschaft des SV Budberg sein Match gegen Michael Avetisyan vom Düsseldorfer SC mit 7:4, 4:6, 10:5 und steuerte seinen Anteil zum souveränen Auftakterfolg in der 1. Verbandsliga bei. Die Hausherren setzten sich gegen einen starken Konkurrenten mit 8:1 durch.

Der SVB spielte wie ein Aufstiegsaspirant, doch davon wollte Kapitän Mario Lesic nichts wissen: „Es ist besser gelaufen als gedacht. Die Niederrheinliga ist aber noch ganz weit weg. Erst mal abwarten, wie die anderen drei Spiele vor den Sommerferien laufen.“ Gegen Düsseldorf ließen die 28-jährigen Zwillinge aus Kroatien oben nichts anbrennen. Matej und Ivan Sabanov gewannen glatt in zwei Sätzen. Vincent van den Honert, Lesic und Sven André hatten ebenfalls keine großen Probleme, ihre Partien durchzubringen. So ging’s mit einem 6:0 in die Doppel-Paarungen. Die einzige Budberger Niederlage am ersten Spieltag musste André mit Tom Hübel hinnehmen. Weiter geht’s für die SVB-Herren am nächsten Samstag beim Kahlenberger HTC. Die Mannschaft aus Mülheim an der Ruhr unterlag in Dinslaken mit 3:6.

  • Vincent van Honert schlägt in dieser
    Erster Aufschlag in der 1. Verbandsliga am 12. Juni : Budberger Tennis-Herren starten mit einem Heimspiel
  • Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise
    Autodiebstahl : Roter Porsche in Sonsbeck gestohlen
  • Aus den French Open ausgeschieden: Jan-Lennard
    Niederlage gegen Schwartzman : Kämpfer Struff scheitert in Match der verpassten Chancen

Einen Traumstart erwischten auch die Herren aus der Tennis-Abteilung von Viktoria Alpen in die neue Spielzeit der 2. Verbandsliga. Die Mannschaft musste beim stark eingeschätzten Team von Bayer Wuppertal antreten. Aber bereits nach den Einzeln und der 4:2-Führung war klar, dass ein Sieg im Bereich des Möglichen war.

Im Spitzeneinzel behauptete sich Stuart Rehfuß erst im Match-Tiebreak wie Lukas Holtbrink an Position sechs. Marius Holtbrink (Nummer 3) und Philipp Hammerschmidt (Nummer 4) brachten ihre Begegnungen sicher nach Hause. In den Doppeln wurde es nur in der dritten Partie wirklich eng, in der Lukas Holtbrink mit Steffen Hoffmann im Match-Tiebreak erfolgreich waren. Rehfuß und Tommie van Gruijthuijsen gaben kein Spiel ab, Marius Holtbrink mit Hammerschmidt gestatteten den Gegnern nur drei Spiele.

Kapitän Rehfuß war mehr als zufrieden nach dem 7:2: „Mit diesem Auftaktsieg sind wir dem Ziel Klassenerhalt schon sehr nahe.“ Am nächsten Samstag erwarten die Viktoria-Herren auf eigener Anlage das Team von GW Langenfeld.

Die Herren 30 des TC Sonsbeck kassierten in der 2. Verbandsliga beim Angermunder TC eine 2:7-Pleite. „So blöd es klingt: Da war deutlich mehr drin für uns. Wir haben alle knappen Spielen abgegeben“, resümierte Kapitän Benedikt Giesbers. So gingen allein drei Match-Tiebreaks verloren. Lediglich Hendrik Schulz und Sascha Claus punkteten im Einzel.