1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tennis-Niederrheinliga: Budberg verliert gegen Oberhausen mit 4:5

Tennis-Niederrheinliga : Budbergs Herren begraben Aufstiegstraum

Das ersatzgeschwächte Team um Mario Lesic unterlag dem Oberhausener THC unglücklich mit 4:5 und musste Tabellenplatz eins räumen. Vor dem finalen Spieltag sind die Chancen auf den Gruppensieg auf ein Minimum gesunken. Am Samstag geht’s zu Hause gegen den Gladbacher HTC II.

Für Mario Lesic, Kapitän des Tennis-Niederrheinligisten SV Budberg, hat sich vor dem letzten Spieltag der Aufstieg erledigt. Durch die 4:5-Niederlage (10:12 Sätze) gegen den Oberhausener THC auf heimischen Plätzen musste die Mannschaft Tabellenplatz eins abgeben. Stattdessen steht nun der TC Bredeney II, der in der Kaiserswerth mit 7:2 gewann, mit 5:1 Matchpunkten ganz oben.

„Ich habe eigentlich keine große Hoffnung mehr, dass wir doch noch Meister werden“, so Lesic. Der SVB müsste am kommenden Samstag zu Hause gegen den Gladbacher HTC II auf jeden Fall mit 9:0 gewinnen. Zudem liegt Bredeney in der Tabelle bei den Sätzen deutlich vorne (86:13 zu 69:29). Glückwünsche wollte Lesic aber dann doch noch nicht nach Essen schicken. Der Spitzenreiter hat am nächsten Wochenende spielfrei.

Budberg musste gegen Oberhausen ohne Matej und Ivan Sabanov auskommen, stattdessen spielten Vincent van den Honert sowie Lesic an Position zwei und drei. Zudem sagte Julian Desousa kurzfristig ab, sodass Tom Hübel aus der „Zweiten“ ins Team rutschte. Spitzenmann Mirza Basic, Jerome Lehmann und Sven André komplettierten den Kader. Somit war vor dem ersten Aufschlag klar, dass es die Hausherren sehr schwer haben würden, da der Gegner fast komplett antrat.

  • Matej Sabanov gewann sein Einzel und
    Tennis-Niederrheinliga : Budberger Herren auf dem Weg in die Regionalliga
  • Spielt weiter für den SV Budberg:
    Saison-Start in der Tennis-Niederrheinliga : Aufsteiger SV Budberg tritt mit drei Zugängen an
  • Spielen beim SV Budberg erfolgreich Tennis:
    Tennistalent glänzt auf Verbandsebene : Edda Schulz sorgt in Budberg für Novum

Nach den Doppeln stand’s 3:3. Basic schlug Guy Den Heijer zweimal 7:6, Lesic besiegte Tim van der Horst 6:1, 6:3, Lehmann musste gegen Christian Vinck den Match-Tiebreak zur Hilfe nehmen (6:4, 1:6, 10:6). André unterlag Floris van den Brink unglücklich mit zweimal 6:7 und van den Honert deutlich Sidané Pontjodikromo 1:6, 2:6. Hübel konnte gegen Max Sack nur im ersten Satz mithalten (4:6, 0:6). 

In den Doppeln war’s richtig eng. Alle drei Partien wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Die Resultate: Basic/van den Honert - Heijer/Pontjodikromo 3:6, 6:3, 10:5; Lesic/Lehmann - van der Horst/Sascha May 3:6, 6:3, 6:10; André/Hübel - Vinck/Sack 5:7, 6:2, 7:10.