1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tennis in Rheinberg: Marathon-Finale bei den dritten Orsoyer Open​

Tennisturnier in Rheinberg : Marathon-Finale bei den dritten Orsoyer Open

Das Damen-Endspiel dauerte zweieinhalb Stunden, ehe sich Yara Zimmer durchgesetzt hatte. Timo Grützediek gewann bei den Herren A. 2023 soll das Turnier um mindestens eine Altersklasse erweitert werden.

Rund zweieinhalb Stunden dauerte das Damen-Finale, bis feststand, dass Yara Zimmer vom TC Vennikel die dritten Orsoyer Tennis-Open für sich entschieden hatte. Melanie Geldsetzer (SV Budberg), die Siegerin von 2019 und 2021, unterlag mit 3:6, 6:7. Nicht nur Adrian Fertykowski, der Sportwart der ausrichtenden Abteilung des SVO, hatte viel Freude an der Partie. Er sprach allgemein von einem gelungenen Turnier „mit sehr gutem Zuspruch“, das im nächsten Jahr um mindestens eine Altersklasse erweitert werden soll.

Einen klaren Sieger gab’s im Finale der Herren A. Timo Grützediek (BW Neuss) setzte sich im Schnelldurchgang mit 6:1, 6:2 gegen Silas Baumbach vom gastgebenden Klub durch. Für ihn war’s der zweite Erfolg nach 2019. Bei den Herren B ging der Siegerpokal an Bennet Weinrich (GW Rheinberg), der Jan Temme (TC Traar) mit 6:2, 6:0 bezwang. Erster bei den Herren 30 wurde Stefan Engels (BW Fuhlenbrock) durch ein 6:3, 6:4 über Hendrik Schulz (TC Sonsbeck). 

Am Montagabend standen sich noch Henrik Lerch vom TC Rheinberg Grün-Weiß und Ralph Hippler, der für den SV Budberg aufschlägt, gegenüber. Das Duell um den Finalsieg der Herren 40 ging mit 6:1, 6:3 an Lerch.

  • Rolf Rothgang (rechts) war mehr als
    Stabwechsel in der Orsoyer Tennis-Abteilung : Stephan Karl beerbt Rolf Rothgang als Vorsitzender
  • Schon vor der Corona-Pandemie wurde der
    Freier Eintritt : Xantener Hafen wird zum Open-air-Kino
  • Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Rudi Birkenberger
    Open-Air-Kino Langenfeld : Open-Air-Kino am Wochenende im Freizeitpark

Die vierten Tennis-Open des SV Orsoy sollen 2023 in der vorletzten oder letzten Woche der Sommerferien stattfinden. Der genaue Termin steht erst im April fest. Dann spielen ebenfalls die Herren 50 einen Pokal aus. „Vielleicht gibt’s dann auch zwei Damen-Klassen. Darüber müssen wir im Vorstand noch abschießend sprechen“, sagte Adrian Fertykowski.