Tennis: TCS-Damen können Durchmarsch schaffen

Tennis : TCS-Damen können Durchmarsch schaffen

Tennis: Zwischenbilanz der Meden-Mannschaften fällt für die erste Spielhälfte erfreulich aus.

Sportwartin Alexandra Schwillo hat die Pfingsttage genutzt, um ein Saison-Zwischenfazit der Meden-Mannschaften des TC Sonsbeck zu ziehen. „Und die erste Spielhälfte war sehr erfreulich. Vor allem die Teams in den höheren Ligen haben die Erwartungen mehr als erfüllt“, sagt sie. Zwei Herren-Mannschaften haben bereits den Klassenerhalt gesichert.

Die Damen des TCS können in der offenen Klasse als Aufsteiger in der Bezirksklasse (BK) A bereits für die neue Spielzeit planen. Nach zwei Siegen dürfen sie sogar vom Durchmarsch in die Bezirksliga träumen. Die neu gegründete Damen-II-Mannschaft soll vor allem dem Nachwuchs und Neueinsteigerinnen Spielpraxis im Seniorenbereich ermöglichen. Trotz knapper Ergebnisse bei nur einem Sieg aus vier Partien stehen sie am Tabellenende der BKD.

Für die Sonsbecker Herren ist es wegen Verletzungen und privater Ausfälle keine einfache Saison. In der BKE liegen sie im Tabellenmittelfeld. Als am höchsten spielendes Team hatten die Herren 30 als Ziel den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga ausgegeben. Der steht mit einem ausgeglichenen Punkte-Konto vor der letzten Begegnung fest.

Nachdem die 1. Herren 40 2018 knapp am Bezirksliga-Aufstieg gescheitert waren, nehmen sie nun einen neuen Anlauf. Die Vorzeichen stehen mit zwei klaren Siegen gut. Die 2. Herren 40 hatten weniger Erfolg. Mit drei Niederlagen stehen sie am Tabellenende der BKD.

Die Herren 50 nahmen den Schwung vom Aufstieg in der Winterrunde mit. Mit zwei Siegen stehen sie im Mittelfeld der BKA und sollten das Saisonziel Klassenerhalt erreichen. Die Senioren der Herren 65 spielen in der BKC in einer ausgeglichenen Gruppe. Bislang gab’s einen Erfolg und zwei Schlappen.