1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: TC Xanten: Nur die Damen-40-Mannschaft schafft den Aufstieg

Lokalsport : TC Xanten: Nur die Damen-40-Mannschaft schafft den Aufstieg

Die Damen 50 des TC Xanten haben ihren Rang als höchstklassige Mannschaft des Domstadtvereins behauptet. Sie sicherten sich am letzten Spieltag den Verbleib in der 1. Verbandsliga.

Nach den Einzeln (3:3) war die Partie offen. Sabine von Danwitz-Deckers hatte sich ein dreistündiges Match geliefert, das sie aber 7:6, 3:6, 10:8 gewann. Sabine Eschweiler und Nicola Kiwitt steuerten zwei weitere Einzelpunkte bei. Die Doppel waren eng, zumal das dritte wegen Verletzung gleich an die Gäste ging. Doch Eschweiler/Ingeborg Maas und von Danwitz-Deckers/Kiwitt setzten sich jeweils im Champions-Tiebreak durch. So landeten die Damen 50 nach dem 5:4 sogar auf Platz zwei der Abschlusstabelle.

Wohl einziger Aufsteiger des Vereins werden die Damen 40 sein. Ihnen reichte der zweite Platz in der Bezirksklasse D. Entscheidend war, dass sie deutliche Siege bei BW Krefeld III und gegen den Kapellener TC II landeten. Hinzu kam ein 5:4 im letzten Spiel bei Traar II sowie zwei 4:5-Niederlagen gegen SW Budberg und Treudeutsch Lank.

In der Bezirksliga C kamen die Damen in der offenen Klasse auf Platz vier. Siege über Bovert, BW Moers und den CHTC II standen Niederlagen gegen St. Tönis, Waldniel und Oedt gegenüber. Auch die Herren (offene Klasse) landeten in der Bezirksliga E auf Rang vier. Sie schlugen Dülken II, Bovert sowie St. Hubert III und unterlagen Fischeln, Budberg II sowie Meerbusch.

In der 8er-Gruppe der Bezirksklasse A erkämpften sich die Herren 30 mit fünf Siegen Rang drei. Lediglich zum Saisonauftakt beim Meister DJK Kleinenbroich sowie gegen den späteren Zweiten GWG Krefeld musste Xanten Federn lassen. RW Frimmersdorf II, BW Moers, Treudeutsch Lank und der TC Oedt wurden sicher geschlagen. Gar nicht gut lief's für die Herren 30 II in der Bezirksklasse B. Ohne Sieg mit nur elf gewonnen Matches landeten sie auf dem letzten Platz und müssen in der kommenden Saison eine Klasse tiefer antreten.

Den direkten Wiederaufstieg verpassten unterdessen die Herren 40 in der Bezirksklasse B. Das schlechtere Matchpunkte-Verhältnis verwies die Domstädter hinter dem punktgleichen TC GW Neuss II auf den zweiten Platz. Ausschlaggebend war wohl das Verletzungspech des Teams. Ab dem dritten Spieltag fielen mit Rafael Becker und Richard Guerbigny beide Spitzenspieler aus. Nur ein Sieg und damit den vorletzten Platz schafften die Herren 40 II in der Bezirksklasse C. Lediglich gegen BW Krefeld III gelang ein 7:2-Erfolg. Damit muss auch diese Mannschaft runter.

Als Aufsteiger in die Bezirksklasse A gelangen der Herren 50 zwei Siege. Der damit erreichte Platz langte nicht zum Klassenverbleib. Allerdings plagte das Team ebenfalls ein wenig das Verletzungspech, sonst wären wohl mehr Erfolge als die über BW Krefeld II und den TC Vorst herausgesprungen.

(put)