Lokalsport: SVB-Frauen feiern einen schmuckloser Derbyerfolg

Lokalsport: SVB-Frauen feiern einen schmuckloser Derbyerfolg

Mit Ruhm bekleckert hat sich das Frauen-Team des SV Budberg im Derby der Fußball-Niederrheinliga beim GSV Moers II nicht. Die Gastgeberinnen waren ohne Auswechselspielerinnen angetreten. Als sich bereits nach zehn Minuten eine Akteurin verletzte, agierte der Tabellenführer 80 Minuten lang in Überzahl. Aufgrund dieses Umstandes war Trainer Jürgen Raab arg verwundert, als es beim Abpfiff nur 2:0 (1:0) stand. "Wir hatten zu wenig Spielfreude", lautete sein nüchternes Fazit.

Mit Ruhm bekleckert hat sich das Frauen-Team des SV Budberg im Derby der Fußball-Niederrheinliga beim GSV Moers II nicht. Die Gastgeberinnen waren ohne Auswechselspielerinnen angetreten. Als sich bereits nach zehn Minuten eine Akteurin verletzte, agierte der Tabellenführer 80 Minuten lang in Überzahl. Aufgrund dieses Umstandes war Trainer Jürgen Raab arg verwundert, als es beim Abpfiff nur 2:0 (1:0) stand. "Wir hatten zu wenig Spielfreude", lautete sein nüchternes Fazit.

Raab hatte Scarlett Hellfeier offensiver ausgerichtet, um frühe Ballgewinne zu provozieren. Durch einen Weitschuss der munteren Innenverteidigerin Kathrin van Kampen aus 18 Metern ging der SVB nach einer Viertelstunde in Führung. Ein Ruck ging wider Erwarten jedoch nicht durch die Mannschaft. Die Gäste erarbeiteten sich zwar Chancen, dachten und spielten allerdings zu kompliziert. So stimmten die Laufwege nicht. Erfreulich für den SVB war die Rückkehr von Melanie Kimpeler, die nach langer Verletzungspause eingewechselt wurde. Sie spielte den Pass in die Tiefe, den Claudia vom Eyser zum 2:0 nutzte (65.).

  • Lokalsport : 1:0 - Yvonne Wirtz lässt den SVB jubeln

Den laschen Auftritt seiner Elf möchte der Coach schnell abhaken und nicht überbewerten: "Es gibt einfach so Tage, an denen man nicht richtig ins Spiel findet." Es spielten: Stawowy; A. Hellfeier, van Kampen, Heinen (45. Kimpeler), vom Eyser, Wirtz, Zugehör (63. Peetz), S. Hellfeier (63. Faupel), Steffans, Meyer, Brzeski.

Zwei Mal sah Daniel Kühn einen bescheidenen Start seiner Elf in die Halbzeit. Beim SV Rees ließ der abstiegsgefährdete SV Budberg II zunächst den Gastgeber gewähren und kassierte einen frühen Rückstand (7.). Danach fing sich der Frauen-Landesligist. Durch viel Laufbereitschaft erzwang Annika Michel nach einem Rückpass auf die Reeser Torhüterin einen Pressball, der zum Ausgleich führte (33.). Nach dem Seitenwechsel verfielen die Gäste jedoch in die gleiche Lethargie wie zu Beginn. Der Gegentreffer folgte (49.). Nina Hegmann hatte den Ausgleich auf dem Fuß, vergab jedoch. Im Gegenzug fiel das 1:3. "Danach waren wir nicht mehr gefährlich", sagte Kühn, dessen Elf mit 1:5 (1:1) unterlag.

(sfk)
Mehr von RP ONLINE