1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: SVB-Frauen erfüllen Erwartungen nicht

Fußball : SVB-Frauen erfüllen Erwartungen nicht

Fußball: Der Niederrheinligist wurde beim Kreispokalturnier nur Dritter, durfte aber immerhin den Offensiv-Pokal mitnehmen. Die SpVgg Rheurdt-Schaephuysen gewann das Finale. Eine Sonsbeckerin verletzte sich schwer am Knie.

Die Fußballerinnen der SpVgg Rheurdt-Schaephuysen haben den Wanderpokal des Hallen-Kreismeisters mit nach Hause genommen. Der Landesligist setzte sich in Neukirchen-Vluyn im Finale gegen den GSV Moers II mit 3:1 durch. Damit wurde der SV Budberg, dem die Favoritenrolle zugeschrieben worden war, den Erwartungen nicht gerecht. Die Elf von Trainer Daniel Peetz musste sich mit Platz drei begnügen.

Der Niederrheinligist war souverän durch die Gruppenphase marschiert und mit zwölf Punkten sowie 16:0 Toren als Gruppensieger ins Viertelfinale eingezogen. Dort hatte der SVB beim 2:0 gegen den FC Meerfeld Mühe. Im Halbfinale war dann gegen die Zweitvertretung des GSV Schluss. Nachdem es nach regulärer Spielzeit 0:0 gestanden hatte, flatterten im Neunmeterschießen beim Titelaspiranten die Nerven. Mit 2:3 verabschiedete sich der SVB. Im kleinen Finale reichte es dann noch für ein 3:2 (0:0) gegen Turnierausrichter Preußen Vluyn. Mit ihren 18 Toren, die in der regulären Spielzeit erzielt wurden, bekamen die Budbergerinnen immerhin den Offensiv-Pokal verliehen.

Für den SV Sonsbeck war in der Gruppe eins schon nach der Vorrunde Schluss. Der Kreisligist unterlag torlos in allen drei Begegnungen. Zusätzlich verletzte sich auch noch Spielerin Leonie Alosery schwer am linken Knie. Sie wurde mit einer herausgesprungenen Kniescheibe ins Krankenhaus gebracht. Von den Unparteiischen und der Turnierleitung bekamen die Sonsbecker die Auszeichnung als fairstes Team zugesprochen. "Dabei sein ist alles" war wohl das Motto des SV Menzelen in der Gruppe zwei. Der Kreisligist blieb blass und verlor alle drei Partien und wurde mit 0:14 Gegentoren Letzter. Unter anderem konnte der SVM auch beim 0:3 gegen Budberg II nichts ausrichten. Der ambitionierte Kreisligist trat als Gruppenzweiter gegen Vluyn im Viertelfinale an und scheiterte dort im Neunmeterschießen. Hier schied auch der SSV Lüttingen aus. Der Bezirksligist kassierte eine 0:2-Niederlage gegen den GSV Moers II. Zuvor waren die Fischerdörflerinnen in der Gruppe drei mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer 0:5-Niederlage gegen Budberg Dritter geworden.

Einige kuriose Schiedsrichterentscheidungen rankten sich um die 33. Auflage des Hallen-Kreispokals. Eine ereignete sich im Halbfinale zwischen dem späteren Turniersieger und Vluyn. So pfiffen die beiden Unparteiischen das Neunmeter-Schießen zunächst beim Stand von 2:1 ab, um zwei anscheinend vergessene Versuche der beiden Teams im Anschluss an die zweite Halbfinal-Begegnung dann noch nachzuholen.

(sfk)