Lokalsport: SVB-Formkurve zeigt nach oben

Lokalsport: SVB-Formkurve zeigt nach oben

Patty Jetten rührte gestern die Werbetrommel. Der Trainer des SV Budberg kündigte an, dass sich die Zuschauer, die sich am Sonntag zur Sportanlage aufmachen, auf ein attraktives Bezirksliga-Spiel freuen dürfen. Zu Gast ist der VfB Uerdingen, der die letzten drei Partien für sich entscheiden konnte. Doch auch die Formkurve der SVB-Fußballer zeigt mit zehn Punkten aus den letzten vier Auftritten steil nach oben.

So haben sich beide Teams Luft im Abstiegskampf verschafft. "Bei uns ist die Situation sehr entspannt. Wir freuen uns aufs Spiel", sagt Jetten, der personell fast aus dem Vollen schöpfen kann. Collin Heinen fällt verletzt aus. Kevin Carrion soll außerdem nach noch nicht ganz ausgestandener Zerrung geschont werden. "Ansonsten habe ich aber die Möglichkeit, bei der Aufstellung auf die Stärken des Gegners zu reagiere - das ist gut", so Jetten. Die Qualitäten des VfB liegen vor allem in der Offensive. "Da haben sie drei oder vier extrem gute Einzelspieler", weiß Budbergs Coach. Deren Freiraum soll maximal eingeengt werden, um dem ebenso erfahrenen wie temporeichen Gegner keine Möglichkeit zur Entfaltung zu geben. "Wir brauchen viel Ballbesitz und gehen offensiv an die Sache ran. Das wir elementar sein", glaubt Jetten, der ein ansehnliches und offensives Spiel erwartet.

(jhei)