SV Sonsbeck verliert in der Fußball-Landesliga mit 1:3

Landesliga-Fußball : Kleinigkeiten führen zur ersten Sonsbecker Niederlage

Die Rot-Weißen gingen beim SC Kapellen-Erft erstmals in dieser Saison leer aus. Klaus Keisers erzielte den einzigen Treffer für die Gäste.

Mit 1:3 (1:0) hat die Mannschaft des SV Sonsbeck am dritten Spieltag der Landesliga beim SC Kapellen-Erft verloren. Es war die erste Niederlage der Rot-Weißen in der noch jungen Saison. Für Heinrich Losing und seine Elf wurde es das erwartet schwere Spiel gegen einen Aufstiegsanwärter auf hohem Niveau.

„Wir haben die Partie sehr gut angenommen. Uns fehlte aber ein bisschen die Frische“, bemängelte der Trainer. Dabei ging es sehr gut los für den SVS. Klaus Keisers brachte die Gäste mit einer „super Einzelaktion“ nach 17 Minuten mit 1:0 in Führung. In der Folge erspielten sich die Sonsbecker einige gute Kontersituationen, der letzte Pass allerdings fehlte. Kurz nach dem Seitenwechsel traf Marcel Paul per Freistoß zum „unnötigen“ 1:1. „Das darf so nicht passieren“, ärgerte sich Losing. „Wir haben zu viele Freistöße um den eigenen Sechzehner zugelassen.“

Torhüter Stefan Hüpen hätte den Ball an einem guten Tag mit Sicherheit gehalten. Bis zum Anbruch der der letzten Viertelstunde schnupperte der SVS weiter an der zweiten Führung. „In dieser Phase haben wir dann auch nicht viele Chancen zugelassen“, analysierte Losing. Wer die Möglichkeiten jedoch nicht nutzt, wird folgerichtig bestraft. Alexander Hauptmann stellte nach 77 Minuten auf 2:1 für den SC Kapellen-Erft. Timo Welky besiegelte den 1:3-Enstand aus Sonsbecker Sicht (88.).

„Trotzdem war es für mich wichtig, dass wir gegen ein Topteam aus der Liga mithalten können. Es waren Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden haben“, so die positiven Erkenntnisse von Heinrich Losing. Mit ein bisschen mehr Matchglück wäre etwas Zählbares drin gewesen. Trotz der Pleite will Losing auf die ordentliche Leistung aufbauen. Der SV Sonsbeck rutscht durch die Schlappe auf Rang neun ab. Am nächsten Sonntag kommt’s auf eigener Anlage zum nächsten schweren Duell gegen Tabellenführer DJK Teutonia St. Tönis.

Es spielten: Hüpen; Evertz (65. A. Maas), Werner (84. Leurs), Pütz, Gizinski (46. Geurtz), K. Keisers, Terfloth, Meier, N. Maas (50. J. Keisers), Fuchs, Schoofs.

Mehr von RP ONLINE